Erstellt am 28. September 2016, 02:22

von Daniel Fenz

Eberhardt: „Erhoffe mir einen Top-Fünf-Platz“. Verena Eberhardt startet zum ersten Mal bei den Bewerben in der Schweiz.

Gut vorbereitet. Verena Eberhardt kämpft um wertvolle Punkte.  |  BVZ

Am Wochenende finden in der französischen Schweiz die „3 Jours d’Aigle“ statt. Mit dabei ist Verena Eberhardt aus St. Martin in der Wart. Sie fährt dort in der Einzelverfolgung und in den Scratch-Bewerben der Elite Damen um UCI Punkte. „Auf der Bahn in Aigle bin ich noch nie gefahren, sie ist mit 200 Meter etwas kürzer als in Wien.“

Die Sportpool-Athletin sieht die Rennen als gute Vorbereitung für die Elite Bahn-Europameisterschaften und erhofft sich eine Top-Fünf-Platzierung. Die Rennen der Damen finden Donnerstag- und Freitagabend statt. Am Samstag in der Früh sitzt Verena Eberhardt wieder im Flieger Richtung Wien, denn am Nachmittag findet in Klein Engersdorf das letzte Straßenrennen der Saison statt. Das ist sowohl das Österreich-Cup-Finale als auch die österreichische Kriteriums-Meisterschaft.

„Ich weiß zwar nicht, wie gut ich die Bewerbe und die Reise verkrafte, aber ich nehme mir vor, aufs Podium zu fahren.“ Mit dabei aus dem Südburgenland ist bei der Meisterschaft auch Tatjana Imrek, die in Klein Engersdorf ihr letztes Straßenrennen in der Kategorie Juniorinnen absolvieren wird.