Erstellt am 22. Juli 2015, 08:51

von Daniel Fenz

Butte: "Oberwart ist ein Top-Verein". Der Amerikaner Charles Butte spielte zuletzt in Deutschland. Jetzt möchte er beim SV Oberwart Fuß fassen.

 |  NOEN, Bilderbox

Der SV Oberwart war kurz vor Ladenschluss am vergangenen Mittwoch noch am Transfermarkt aktiv. Obmann Michael Leitgeb und sein Team verpflichteten neben Emir Dilic aus Horn den Amerikaner Charles Butte – er spielte zuletzt bei den Sportfreunden Siegen in Deutschland.

Preisinger: „Hoffe, er macht Fortschritte“

Trainer Sandor Preisinger meinte zu den beiden Neuzugängen: „Hoffentlich kann uns Butte in der Abwehr auf der Sechser-Position helfen. Dort fehlt mir noch ein guter Kicker. Ich hoffe, dass er Fortschritte macht und schon bald Qualität zeigt.“

Emir Dilic bewies dem Coach schon beim ÖFB-Cup-Match gegen die Austria, dass er künftig auf ihn setzen kann. Für Butte fehlt übrigens nach wie vor die Freigabe vom Deutschen Fußballverband, bis zum Beginn der Meisterschaft sollte diese aber in Oberwart eingelangt sein.

Butte sucht jetzt einen Job im Südburgenland

x  |  NOEN, zVg
Der Legionär nahm neuen Verein bereits in den letzten Wochen ins Visier: „Für mich ist Oberwart ein Top-Verein. Ich bin schon gespannt auf die kommende Saison in der Regionalliga Ost.“ Butte nahm daher Gespräche mit einigen Spielern des SVO auf, um sich besser in die Mannschaft integrieren zu können. Oberwarts gute Seele im Verein, Peter Fuith, über den Neuzugang: „Er hat sich schon Ende der Meisterschaft bei uns angetragen und wollte unbedingt nach Österreich. Er spricht Deutsch, Spanisch und Englisch und hat den Bachelor im Wirtschaftshandel in Amerika absolviert.“

Nicht nur sportlich will Butte Fuß fassen: Nach seiner Ankunft vorige Woche hat sich Butte auch auf die berufliche Schiene konzentriert, um sich neben dem Fußball auch gleich einen Job im Südburgenland zu sichern.