Erstellt am 21. Mai 2014, 11:56

von Daniel Fenz

Robin Goger jubelte. Karriere-Bestmarke / Der 18-Jährige beendete das Alps Tour-Turnier in Vizenca als Amateur auf Platz zwölf – sein bisher bestes Ergebnis.

Spektukläres Finale. Der Neudauberger Golf-Amateur Robin Goger sicherte sich in Italien beim »Colli Berici 2014« in Vicenza (Italien) sein zweites Topergebnis auf der Alps Tour. Foto: zVg/www.golf-live.at  |  NOEN, zVg/www.golf-live.at
Der Neudauberger hielt in Italien mit spektakulärem Golf hervorragend mit den Nachwuchs-Pros der Third Level Tour mit und war wieder einmal Österreichs bester Spieler. Dabei hatte es lange Zeit nicht nach einer Goger-Golfshow ausgesehen. In das Finale kämpfte sich der Südburgenländer mühsam.

„Erst am zweiten Tag habe ich gutes Golf gespielt“

„Ich bekam am ersten Tag leider Magenprobleme, erst am nächsten Tag war es besser und erst dann habe ich gutes Golf gespielt“, berichtet Goger. Für ihn war es sein bisher bestes Ergebnis auf der Alps Tour.

„Dadurch bin ich mit dem 35. Platz in der Gesamt- und bei der Herren-Amateur-Wertung bester Österreicher“, freut sich Goger. Sein nächstes Turnier auf internationaler Bühne findet vom 5. bis 7. Juni in Italien (Alps Tour, Assiago) statt.

„Ich blicke nach vorne und hoffe im kommenden Jahr auf weitere gute Ergebnisse auf meiner Karriereleiter.“ Nach diesem Turnier zieht es das Talent nun weiter nach Spanien (Peugeot Open und Alps Tour de las Spanien).

Weinhandl holte sich Ticket für Lyoness Open

Golfprofi Uli Weinhandl war in Vicenza ebenfalls am Start. Der Oberwarter, der für Bad Waltersdorf startete, konterte nach einem Horrorstart und benötigte nur sechs Golflöcher, um mit drei Birdies aufzuholen. Er musste aber Rückschläge mit Bogeys verkraften.

Nach dem katastrophalen Turnierstart und 76 Golfschlägen kämpfte er sich aber noch auf den 24. Platz im Endergebnis vor. Am Montag erhielt Weinhandl im Zuge einer Qualifikation übrigens ein Ticket für die Lyoness Open in Atzenbrug.

Der Deutsch-Österreicher Georg Schultes gewann, der Oberösterreicher Moritz Mayrhauser setzte sich im Stechen gegen Weinhandl durch und schnappte sich das zweite zur Verfügung stehende Ticket. Kurzerhand entschieden sich die Organsiatoren aber, den Südburgenländer ebenfalls mit einem Startplatz zu belohnen. Er startet somit von 5. bis 8. Juni beim Lyoness Open in Atzenbrugg.

Wiesberger bekam zwölf Kisten spanisches Mahou-Bier

Bernd Wiesberger war auf der European Tour beim PGA Catalunya in Girona (Spanien) am Start. Dort sorgte er nicht mit Konstanz, sehr wohl aber mit einem Hole-In-One aus 170 Metern am Schlusstag für Aufsehen. Als Lohn gab es neben der Meldung des Tages auch vom Veranstalter zwölf Kisten spanisches Mahou-Bier.

Mit einer guten Finalrunde zog der 28-Jährige auf Platz 38 vor, der ihm in der Weltrangliste aber nicht weiterhilft. In dieser Woche sind die Chancen beim BMW PGA Championship in England aber größer auf die Qualifikation für die US Open mit den Top 60 der Welt. Der Oberwarter liegt aktuell auf dem 68. Platz.