Erstellt am 18. Juli 2012, 00:00

SC Wiesfleck will hoch hinaus. 2. LIGA SÜD / Der SC Wiesfleck sicherte sich kurz vor Transferschluss die Dienste des Ausnahmestürmers Pinheiro. Angriff auf die Spitze?

 |  NOEN
x  |  NOEN

Den wohl größten Transfer der 2. Liga Süd tätigte am späten Montagabend der SC Wiesfleck: Aus Stegersbach holte man Stürmer Pinheiro. Spielertrainer Klaus Strobl freute der Coup: „Ich hoffe, dass er Tore für uns macht.“ Den Kontakt stellte Strobls guter Freund Helmut Siderits (Meistertrainer in Rudersdorf) her, Strobl: „Er hat ihn uns empfohlen. Kurz vor dem Ende hat es sich noch ergeben, obwohl wir uns gar nicht so intensiv mit neuen Spielern beschäftigt haben.“

Ob mit dem Transfer die Spitze angepeilt wird, beantwortet Strobl so: „Wir wollen besser als im Vorjahr (Platz vier, Anm.) sein.“ Obmann Eduard Scheumbauer zum Transfer: „Wir wollen vorne mit dabei sein. Pinkafeld und auch andere rüsten auf – wenn man nicht mitmacht, kann man nicht vorne mitspielen.“ Ob sich der Verein bei der Investition nicht übernimmt? Ein klares „Nein“ von Scheumbauer: „Vorgänger Horst Gamauf hat vieles in der Infrastruktur gemacht und den Klub sehr gut übergeben. Jetzt können wir in den Spielersektor investieren.“