Erstellt am 15. Dezember 2010, 00:00

Schäffer folgt Tuba. 1. KLASSE A SÜD / Nur eine Woche nach dem Abgang von Ludwig Tuba wurde sein Nachfolger aus dem Hut gezaubert.

Obmann Adolf Rehberger mit dem neuen Trainer Istvan Schäffer und dem „Ex“ Ludwig Tuba (v.l.).ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARKUS GYAKY

Wie schon vergangene Woche berichtet, verließ Erfolgs-Trainer Ludwig Tuba Riedlingsdorf in Richtung Forchtenstein (2. Liga Mitte). Eine Woche später präsentiert der Verein bereits seinen Nachfolger. Es handelt sich dabei um den Ungarn Istvan Schäffer, der schon beim SV Rechnitz als Spieler und in Loipersdorf als Trainer tätig war. Später verschlug es den 43-Jährigen in die Steiermark, wo er bei Lafnitz, Ilz und Hartberg-Umgebung coachte. Derzeit ist Schäffer, der die UEFA-A-Lizenz besitzt, im Nachwuchs bei Haladas Szombathely als Trainer aktiv.

Ein Detail am Rande: Die Verpflichtung des neuen Trainers hat der Vorgänger Ludwig Tuba selbst eingefädelt. Die beiden kennen sich aus gemeinsamen Zeiten in der Steiermark sehr gut.

Tuba steht weiterhin  beratend zur Verfügung

Schäffer übernimmt einen komplett ausgearbeiteten Vorbereitungsplan und wird laut Riedlingsdorfs Schriftführer Michael Postmann „den Verein motiviert und bestens vorbereitet ins und durchs Frühjahr führen.“ Den Kontakt mit dem „Ex“ will man weiterhin pflegen: „Ludwig Tuba steht dem Verein sportlich beratend nach wie vor zur Verfügung“, sagt Postmann.