Erstellt am 13. April 2011, 00:00

Sehr gutes Ergebnis. RADSPORT / Der Oberwarter Dominik Imrek beendete den internationalen Juniorenbewerb auf dem sechsten Rang.

Holte sich die ersten Punkte. Der Oberwarter Dominik Imrek bei der österreichischen Meisterschaft in Wien. ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Vorige Woche fand im Wiener Dusika-Radstadion die Österreichische Meisterschaft Omnium der Elite-Frauen statt.

Die für den RSC ARBÖ Südburgenland startende Verena Eberhardt verpasste im aus sechs Einzelbewerben zusammengesetzten Omniumwettkampf als vierte nur knapp ihre erste Bahnmedaille bei der Elite Frauen. Das Bahnnationalteam mit dem Oberwarter Dominik Imrek nahm im Rahmen der Österreichischen Meisterschaften an einem internationalen Juniorenbewerb teil. In der Gesamtwertung erreichte er den hervorragenden sechsten Rang.

Dominik Imrek war einer  der aktivsten Rennfahrer

Einen weiteren Podestplatz erreichte Tatjana Imrek mit Rang drei im gemeinsamen Punkterennen der U15, U13 und Mädchen. Am Tag darauf wurde das traditionelle Eröffnungsrennen des österreichischen Radnachwuchses in Langkämpfen (Tirol) durchgeführt. Dominik Imrek setzte beim über 1.089 Kilometer langen Straßenrennen der Junioren einige Akzente.

Durch seine beherzte Fahrweise auf dem engen winkeligen Straßenkurs war er einer der aktivsten Fahrer im Juniorenrennen. Sein Einsatz wurde im Sprint des Hauptfeldes mit dem neuen Gesamtrang belohnt. „Ich war mit meinem Ergebnis sehr zufrieden“, resümierte Dominik Imrek.