Erstellt am 26. Oktober 2011, 00:00

Sieben Medaillen geholt. RADSPORT / Die Geschwister Imrek aus Oberwart sicherten sich im Wiener Dusika Radstadion die Stockerlplätze.

VON DANIEL FENZ

Im Wiener Dusika Radstation fand Teil eins der Österreichischen Jugend-Bahnmeisterschaft statt. Über ihren ersten Österreichischen Meistertitel freute sich die Oberwarterin Tatjana Imrek – jüngste Starterin in der Kategorie Mädchen.

Im Scratch-Rennen entfloh sie nach einem Angriff dem Fahrerinnenfeld und sicherte sich so den Sieg. Eine weitere Medaille errang sie im Punkterennen mit dem dritten Platz. Zwei vierte Ränge im Sprint und über 1.000 Meter im Zeitfahren runden das gute Ergebnis ab.

Bruder Dominik Imrek, sammelte wieder einige Medaillen. Er holte Silber im 1.000 Meter Zeitfahren und im Scratchbewerb. Bronzemedaillen folgten im Sprintbewerb und im Keirin. Auch Bruder Christopher Imrek – er startet nun für „Die NÖ Radunion – wurde im Keirin-Bewerb der Elite Österreichischer U23-Vizestaatsmeister.

In den nächsten Tagen werden Dominik und Christopher Imrek als Team bei der Österreichischen Madisonmeisterschaft der Elite starten. „Ein weiterer Höhepunkt ist für meine Söhne die Teilnahme beim U23-Bewerb des Amsterdamer Sechstagerennens“, so Vater und Trainer Ernst Imrek.