Erstellt am 21. November 2012, 00:00

Siegeszug gestoppt. Handball / Die Mädchen des HC Südburgenland verlieren zum ersten Mal in dieser Saison ein Spiel. Leoben/Trofaiach war einfach zu stark.

Von Daniel Fenz

Die Damen des Handballklubs Südburgenland legten einen fulminanten Saisonstart hin. Am Wochenende wurden die Girls jedoch wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Im Spiel gegen den Tabellenersten Leoben/Trofaiach setzte es eine 33:22-Niederlage.

Steirer überrollten die Mädchen mit Toren 

Die Steirer waren mit einem Aufgebot ihrer Bundesliga-Spielerinnen nach Oberwart gereist. Diese anfangs bestehenden Hemmungen der Südburgenländer nutzten die Gäste gnadenlos aus. Sie überrollten die Mädchen mit Toren. Die Spielgemeinschaft aus der Obersteiermark spielte ihre Routine aus und übernahm ab der fünften Minute die Spielführung. Die Südburgenländerinnen versuchte mitzuhalten und den Lauf der Steierinnen zu stoppen. Die Halbzeitführung der Gäste wurde dennoch nicht abgewendet (8:17).

Erst im vierten Spiel war der Gegner besser 

Ebenso ging es in der zweiten Halbzeit in der gleichen Tonart weiter. Die SG Leoben/Trofaiach dominierte auch diese Spielphase und machte es Tenni Globosits und ihrer Mannschaft schwer, den Anschluss zu finden. Die Niederlage war nicht mehr abzuwenden. Die Siegesserie des HC Südburgenland wurde somit im vierten Spiel von den routinierten Steirerinnen gestoppt. Die Girls rund um der beiden Topscorerinnen Nicole Grünauer und Theresa Windisch unterlagen mit 22:33. Die Niederlage soll jedoch schnell vergessen sein.

„Wir wollen bereits am kommenden Wochenende auf die Siegesstraße zurückkehren“, berichtet Ivana Jelic vom Handballklub Südburgenland. Am Samstag, ab 12 Uhr (gegen HIB Handball Graz III) erhoffen sich die Mädchen in der Oberwarter Sporthalle wieder einen vollen Erfolg. „Damit dieser aber auch möglich ist, benötigen wir viele Zuseher in der Oberwarter Halle, die uns tatkräftig unterstützen.“

Alle Ergebnisse und die Tabelle finden Sie auf der

nachfolgenden Seite 52