Erstellt am 18. Juni 2014, 11:37

von Daniel Fenz

„Sind stolz auf die Jungs“. Coca-Cola-Cup / Oberwart belegte beim Finale in Wien den 18. Platz. Nachdem der Verein im Vorjahr Letzter wurde, war das Abschneiden für die Hotwagner/Szabo-Elf ein Erfolg.

Vor dem Finale gut aufgelegt. Nino Werderitsch, Lukas Zapfel, Niklas Szabo, Fußballprofi David Alaba, Florian Steinbauer, Michael Guger, Ralph Ringbauer, Niklas Mikovits, Dorian Puller (sitzend v.l.), Ewald Szabo, Tom Ochsenhofer, Philip Horvath, Tobias Bencsics, Florian Guger, Matthias Guger, Maximilian Brunner und Florian Hotwagner (stehend v.l.). Foto: zVg/GEPA  |  NOEN, zVg/GEPA pictures
Der Nachwuchs von Rapid setzte sich nach zwei tollen Turniertagen beim Bundesfinale in der Akademie von Titelverteidigers Austria Wien im Endspiel gegen die NZS St. Peter/Sulmtal aus der Steiermark mit 1:0 durch.

Coaches der Oberwarter SG von Atmosphäre angetan

Mit dabei war auch Coca-Cola-Cup-Botschafter David Alaba, der die Massen begeisterte. Oberwarts Trainer Florian Hotwagner und Ewald Szabo zogen nach dem Finalturnier ein positives Resümee: „Nachdem wir im letzten Jahr den letzten Platz belegten, müssen wir auf die heurige Leistung stolz sein. Wir können –  auch als kleine Spielgemeinschaft – einen Aufwärtstrend beobachten.“

Die beiden Trainer der Spielgemeinschaft Oberwart waren von der Atmosphäre und den spielerischen Leistungen angetan. „Wir gratulieren unserem Team. Die Leistungen waren einfach toll. Wir haben in sieben Spielen nur zwei Mal verloren. Einzig in der Chancenauswertung müssen wir uns noch stark verbessern.“

Coca-Cola-Cup für Alaba eine wichtige Sache 

David Alaba zeigte sich vom Können der jungen Kicker begeistert: „Der Coca-Cola-Cup ist eine wichtige Sache. Die jungen Leute sind happy, Fußball spielen zu dürfen und wollen die Chance nützen, bei so einem super Turnier dabei zu sein.“

Der Cup fand dabei 2014 bereits zum zehnten Mal statt. U12-Mannschaften aus jedem Bundesland traten gegeneinander an.

Dieses Mal waren 20 Teams aus ganz Österreich beim Finale mit dabei. Rund 1.500 Teams, mehr als 23.000 Spieler und mehr als 100.000 Zuschauer waren seit Beginn des Bewerbs mit dabei. Die Sieger in den letzten Jahren: SK Rapid Wien (2014); FK Austria Wien (2013); FC Admira Wacker Mödling (2012); VST Völkermarkt (2011); FC Wacker Innsbruck (2010); FC RB Salzburg (2009).


Ergebnisse

Coca-Cola Bundesfinale; Wien; Gruppe B; Gruppenspiele: Austria Wien - Hartberg 1:0; SV Josko Ried - Lauterach 1:0; Austria Wien - Oberwart 3:0; Juniors Hartberg - SV Ried 0:0; Oberwart - Lauterach 0:0; SV Ried - Austria Wien 0:1; Lauterach - Hartberg 0:0; Oberwart - SV Josko Ried 0:0; Lauterach - Austria Wien 0:2; Juniors Hartberg - Oberwart 1:0. Tabelle: 1. Austria Wien 12 Punkte; 2. SV Josko Ried 5; 3. Juniors Hartberg 5; 4. Lauterach 2; 5. Oberwart 2.

Spiele am Sonntag: Dornbirn A - Oberwart 0:0; Oberwart - SAK 1914 0:0; Oberwart - WAC A 1:0.

Endstand: 1. SK Rapid Wien; … 11. SPG Der Club; 18. SPG Oberwart/Unterwart/Oberdorf).