Erstellt am 24. August 2011, 00:00

Spitzensportler profitieren von Trainingskooperation. GOLF/SNOWBOARD / Der Güssinger Robert Antoni ist für die großen Erfolge von Julia Dujmovits und Robin Goger mitverantwortlich und trainiert mit den beiden Profis.

 |  NOEN
VON DANIEL FENZ

Der Güssinger Robert Antoni – AHS-Professor für Bewegungserziehung und Informatik am BORG in Güssing – eignete sich in den vergangenen Jahren in seiner Freizeit ein umfassendes Wissen im Bereich des Konditions- und Koordinationstrainings an. Antoni selbst bezeichnet sich als Sportler, der polysportiv orientiert ist und so verschiedenste Erfahrungen gesammelt hat.

Güssinger legt Augenmerk  auf die genaue Planung

 

Derzeit profitieren mit der ÖSV-Snowboarderin Julia Dujmovits und Robin Goger – eines der größten Golf-Nachwuchstalente Österreichs – zwei Südburgenländer von seinem professionellen und abwechslungsreichen Konditions- und Koordinationstraining. „Dabei wird die ganze Palette – Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit – trainiert“, berichtet Robert Antoni. Der Güssinger legt bei seiner Planung das Hauptaugenmerk im Bereich der Regeneration und Koordination.

Dujmovits startete nach einer  Durststrecke wieder durch

 

Elemente aus der „Life-Kinetik“, Balance und Mobilisation sowie Stretching stehen regelmäßig auf dem Programm. Antoni fängt alle paar Wochen beziehungsweise Monate seine Schützlinge zusammen, um ähnliche und komplexe Trainingseinheiten zu festigen und neue Trainingseinheiten zu erklären.

Robert Antoni hat Julia Dujmovits in jungen Jahren bereits bis zum erfolgreichen Einstieg in den Weltcup und bis zu den Junioren-Weltmeisterschaften gecoacht. In der vergangenen Weltcupsaison startete Dujmovits nach einer längeren Durststrecke wieder erfolgreich durch.

Robert Antoni erarbeitet  immer wieder neue Pläne

Mit dem Neudauberger Robin Goger, der heuer bei der Golf-Junioren-Team-Europameisterschaft groß aufspielte und durch sein Spiel den Grundstein für die Silbermedaille Österreichs legte, arbeit Antoni seit dem Frühjahr 2011 zusammen. Die beiden Sportler Robin Goger und Julia Dujmovits sind mit der Arbeit von Robert Antoni sehr zufrieden. „Seitdem ich mit ihm trainiere, sind meine Erfolge stets gestiegen. Mit der Arbeit von Antoni bin ich sehr zufrieden. Zurzeit bauen wir die Spannung auf, damit ich fit bin, wenn ich das nächste Turnier bestreite“, erzählt Robin Goger. Aber auch Snowboard-Queen Julia Dujmovits zählt auf den Güssinger Betreuer. „Ich bestreite das Training bereits die zweite Saison mit ihm. Besonders mein sechswöchiger Aufenthalt in Amerika war genau durchgeplant“, freut sich Dujmovits über die Zusammenarbeit. Der AHS-Professor versucht immer wieder, neue Trainingseinheiten zu erarbeiten. „Er überlegt sich Übungen, die ich bei den Snowboard-Trainings und -Bewerben benötige, und welche mir dann zugutekommen.“

Für die Sulzerin beginnt schon in den kommenden Wochen das Schneetraining, das ebenfalls von Antoni abgestimmt wird.