Erstellt am 25. April 2012, 00:00

Sport-Foto der Woche. BILLARD / Daniel Gollnhuber wurde zum BVZ-Sportler im Bezirk Oberwart gewählt. Sportlich hat er künftig noch einiges vor.

Freute sich über die Ehrung. Daniel Gollnhuber (Mitte, im Bild mit Mutter Sabine Gollnhuber – sie übernahm die Trophäe für ihren Mann Gerald Gollnhuber – und Yvonne Zapfel) setzt sich für die Zukunft große Ziele. Er möchte bei der nächsten Europameisterschaft eine Medaille in das Burgenland holen.LEXI  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

9398 Stimmen verhalfen dem Bad Tatzmansdorfer (Ortsteil Sulzriegel) zum Titel BVZ-Sportler des Jahres im Bezirk Oberwart. Groß war die Freude bei Daniel Gollnhuber, auch wenn er zugibt: „Überrascht war ich über den Sieg nicht mehr. Denn meine Mutter hatte es mir schon lange vor Ende der Abstimmung mitgeteilt. Sie schrieb mit ihren Freundinnen nicht nur viele Stimmen für meinen Vater Gerald Gollnhuber (Anmerkung: Er wurde zur Guten Seele gewählt), sondern auch für mich.“

Die feierliche Siegerehrung im AVITA Bad Tatzmannsdorf war für ihn dann ein würdiger Abschluss der BVZ-Sportlerwahl. „Es war alles sehr gut organisiert und einfach eine schöne Veranstaltung.“

Gollnhuber sicherte sich im  Bewerb 14/1 die Goldene

Sportlich kann Gollnhuber im heurigen Jahr bereits auf einige Erfolge zurückblicken. Beim Jugend-Grand-Prix wurde er Dritter. Im Bewerb 14/1 holte er sich außerdem in Wolfsberg (Kärnten) den österreichischen Staatsmeisterschaftstitel. Ein dritter Rang beim Jugend-Grand-Prix in Gleisdorf und der Vizemeistertitel mit der Mannschaft rundeten das gute Ergebnis ab. Weiters freute sich Gollnhuber über den Junioren-Landesmeister und zwei Vizelandesmeistertitel. Zudem gewann er 95 Prozent seiner Spiele mit der Mannschaft in der laufenden Billard-Meisterschaft.

Der Südburgenländer hat seine Ziele ebenso genau definiert: Ich möchte bei der Staatsmeisterschaft in der Allgemeinen Klasse eine Medaille erreichen. Das wäre schon super.“

Und: Daniel Gollnhuber möchte sich für die Allgemeine Europameisterschaft qualifizieren und in die 2. Bundesliga aufsteigen. Positiv bewertet er auch die Popularität des Billard-Sports, die seiner Meinung nach in den letzten Monaten gestiegen ist. „Das freut mich sehr.“

TOP-THEMA