Erstellt am 08. Dezember 2010, 09:16

Sportler und Trainer übernimmt Kommando. ORIENTIERUNGSLAUF / Richard Schuh ist seit 1. Dezember Chef des Heeres-Leistungssportzentrums in Seebenstein.

Amtsübergabe. Oberst Gerhard Eckselberger, Vizeleutnant Richard Schuh und Major Helmut Iwanoff (v.l.).ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Im Heeres-Leistungssportzentrum Seebenstein (HLSZ 11) fand die feierliche Kommandoübergabe statt. Der Kommandant des Heeres-Sportzentrums, Oberst Gerhard Eckelsberger verabschiedete sich in den Ruhestand. Mit Vizeleutnant Richard Schuh übernahm ab 1. Dezember ein ehemaliger, sehr erfolgreicher Sportler und Trainer das neue Kommando in Seebenstein.

Rahmenbedingungen sind  für Schuh sehr wichtig

In seiner bisherigen Laufbahn vom Sektionsleiter im Heeressportverein Pinkafeld (HSV) bis hin zum Herrentrainer im Österreichischen Orientierungslaufverband hat er alle Facetten des Sports in den vergangenen Jahrzehnten kennengelernt. Und mit dem Abschluss seiner internationalen Diplomtrainerausbildung Ende November unterstreicht er sein Fachwissen im Bereich Leistungssport. In seiner Antrittsrede betonte er, dass er seine Kernaufgaben in der Sicherstellung optimaler Rahmenbedingungen für die Bundesheer-Leistungssportler sieht. Dabei betreut er die Schwerpunktsportarten Fallschirmspringen, militärischer Fünfkampf und Orientierungslauf im „HLSZ 11“. Außerdem möchte er seine Erfahrungen und Kenntnisse bestmöglich in den täglichen Dienstbetrieb einbringen, und den Sportlern die Chance zu ermöglichen, im internationalen Vergleich erfolgreich zu reüssieren.