Erstellt am 12. Oktober 2011, 00:00

„Stärke im Frühjahr“. 2. KLASSE A SÜD / Hocharts Obmann Dieter Höfler hofft, dass sein Team in der Frühjahrssaison noch den Titel holt.

Noch ein Punkt Vorsprung. Mischendorf (Mate Kesmarky) eroberte in Hochart einen Punkt. Gegen Markt Neuhodis erwartet sich Trainer Andreas Brunner wieder drei Zähler.GANSTER  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Die Kirnbauer-Elf aus Mariasdorf trifft am kommenden Wochenende auf Hochart. „Ich frage mich, wie Hochart bis jetzt so viele Tore schießen konnte“, sagte Kirnbauer, der das Spiel gegen Mischendorf in Hochart live verfolgte. Kirnbauer: „Wir wollen an Mischendorf dran bleiben, daher müssen wir gewinnen. Wir besitzen die bessere Abwehr, die Gegentore sprechen für sich.“ Hocharts Obmann und Spieler Dieter Höfler: „Unsere Stärke liegt im Frühjahr. Im Herbst gab es für uns noch nie so viele Punkte. Sollte es gegen Mariasdorf nicht klappen, werden wir im Frühjahr gegen sie punkten.“

Sigets Verletztenliste  wird länger und länger

Der Dritte in der Tabelle, Zuberbach, trifft auf Schlusslicht Siget. Zuberbachs Attila Varga ist in diesem Spiel aufgrund seiner fünften Gelben Karte gesperrt. „Es wird sicher ein schwieriges Spiel. Doch, wenn wir den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verlieren wollen, müssen wir Siget besiegen“, so Zuberbachs Sektionsleiter Klaus Brandstätter. Sigets Trainer Willi Miklos: „Von der Verletztenliste her wird es sicher nicht besser. Didi Preiner fällt die letzten zwei Spiele der Herbstsaison sicher aus. Ich weiß heute noch nicht, ob ich am Wochenende elf Spieler zusammenbringe. Wichtig ist, dass wir einen Punkt mitnehmen.“