Erstellt am 18. November 2015, 05:53

von Patrick Bauer

SV Oberwart: Zwei Zugänge im Anflug?. Weil sich Tormann Manfred Fiala sportlich und beruflich verändern wird, ist der SV Oberwart auf dieser Position unter Zugzwang. Das ist aber nicht die einzige „Baustelle“.

Geht's wieder Richtung Oberwart? Derzeit hütet Bernhard Haspl noch das Pinkafelder Tor. Das könnte sich schnell ändern, denn der Ostligist ist am steirischen Schlussmann dran. Foto: Bauer  |  NOEN, Bauer

Der SV Oberwart steht im Winter 2015 wieder vor einer schweren Aufgabe. Die Tabellenposition als Schlusslicht ist nicht zufriedenstellend und weil man den direkten Wiederabstieg unbedingt verhindern will, sind Neuzugänge eigentlich Pflicht.

Dabei ist es aber ein schwerer Spagat, wirkliche Verstärkungen zu kriegen, denn gute und dazu auch bezahlbare Kicker zu finden, ist nicht einfach – vor allem in der Winterübertrittszeit.

  • TOR: Klar ist, dass Manfred Fiala in der Rückrunde nicht mehr das Oberwarter Tor hüten wird. Seine private Situation lässt den hohen Aufwand in der Ostliga nicht mehr zu. „Er hat sich am Freitagabend schon mit einem weinenden Auge verabschiedet. Manfred wird irgendwo unterklassig weiter kicken“, so Obmann Michael Leitgeb. Als Ersatzmann haben die Bezirkshauptstädter Bernhard Haspl aus Pinkafeld im Visier. Dabei soll dieser Transfer schon konkrete Formen angenommen haben, auch wenn der Sportliche Leiter Franz Grandits erklärte: „Für mich einer der besten Torleute unserer Region. Er ist immer ein Thema, aber nicht fix.“ Entspannt sieht man die Lage in Pinkafeld. Trainer Thomas Pratl: „Daran habe ich noch keinen Gedanken verschwendet.“
  • ABWEHR: Trotz 41 Gegentoren eigentlich noch die am besten besetzte Kette. Deshalb sieht man dort nicht unbedingt Handlungsbedarf, auch weil man auf einen Rückkehrer hofft. Grandits: „Wir bauen da auf Florian Glösl, der uns auch im Luftkampf verstärken wird.“ Möglich, dass man noch einen Linksverteidiger verpflichtet.

  • MITTELFELD: In der Mittelfeldreihe sehen die Verantwortlichen die größten Baustellen. So sollen laut Sportlichem Leiter ein „Sechser“, aber auch ein „Achter“ kommen. Eine heiße Spur führt zu David Lechner, der aus Gerersdorf stammt und derzeit in Mattersburg aktiv ist. „Wir haben mit ihm geredet und sind interessiert“, erklärte Grandits.

  • ANGRIFF: Alles steht und fällt mit Emir Dilic. Findet der Top-Stürmer der Oberwarter einen höherklassigen Verein, wird man ihm keine Steine in den Weg legen, braucht dann aber dringenden Ersatz, denn Dilic‘s Tore verhinderten eigentlich den Komplettabsturz.

  • TRAINER: Über Sandor Preisinger wird nicht diskutiert, dennoch erklärte Obmann Michael Leitgeb: „Wir werden gemeinsam mit der Sportlichen Leitung und mit ihm Gespräche führen. Wir sind nicht abgeschlagen Letzter und auch gar nicht so weit weg.“