Erstellt am 27. April 2016, 05:14

von Patrick Bauer

SVO bei SVS: „Gegen wen sollen wir sonst siegen?“. Am Freitagabend geht es für den SV Oberwart in Schwechat um die wohl allerletzte Chance auf den Ligaverbleib.

´Glaubt an eure Chance! Der SV Oberwart und Andi Müllner (v.) stehen vor einer schwierigen Prüfung. Am Freitag geht es nach Schwechat und eine weitere Niederlage würde den Abstieg wohl besiegeln. So weit ist es aber noch lange nicht. Foto: D. Fenz  |  NOEN, D. Fenz

SCHWECHAT - OBERWART, FREITAG, 19.30 UHR. Der Abstiegskampf in der Regionalliga Ost spitzt sich zu. So kommt es am Freitag zu einem weiteren Endspiel für den SV Oberwart. Die Kicker von Richard Niederbacher reisen nach Schwechat, die derzeit vier Punkte mehr als unser Südklub auf der Habenseite aufweisen.

Alles andere als drei Punkte wäre wohl eine Entscheidung zuungunsten des Traditionsklubs, der seine Segel noch nicht Strich, wobei aber das 0:3 gegen St. Pölten doch Spuren hinterließ.

Das muss raus aus den Köpfen und alles auf neu gestellt werden. „Das ist das Schlüsselspiel für uns. Wenn wir gegen sie nicht gewinnen, gegen wen dann sonst?“, fragte Obmann Michael Leitgeb im allwöchentlichen BVZ-Gespräch und fügte an: „Sollte uns das nicht gelingen, sind wir mit größter Wahrscheinlichkeit weg vom Fenster.“

Ganz so weit ging Trainer Richard Niederbacher noch nicht, aber auch ihm ist die Bedeutung dieses Spieles bewusst: „Sie haben zuletzt gegen die Rapidler gewonnen und befinden sich sicher im Aufwind, aber für uns: Gilt verlieren verboten. Für uns zählen nur die kommenden drei Aufgaben, aus denen wir fast sieben Punkte machen müssen.“

Dabei präsentiert sich der Kader voraussichtlich vollständig, denn Rechtsfuß Christoph Koch kehrt nach abgesessener Sperre wieder zurück in die Startelf und auch die restlichen Kicker zeigten sich zu Wochenbeginn fit.