Erstellt am 27. Juli 2011, 00:00

Team im Vordergrund. 2. LIGA SÜD / Heiligenbrunn verbrachte den Sonntagnachmittag nicht auf dem Sportplatz, sondern im Abenteuerpark.

 |  NOEN
VON PATRICK BAUER

Im Profi-Fußball gehören solche Teambuilding-Maßnahmen schon längere Zeit zu einem Fixpunkt in der Vorbereitungsphase. Auch Heiligenbrunn versucht, diesem Trend zu folgen. Trainer Dietmar Steurer über den Ausflug: Ich wollte Abwechslung reinbringen und die Reaktionen waren durchwegs positiv. Wir müssen uns den Spaß erhalten. Es war nicht der erste Ausflug dieser Art, die der Trainer in seine Arbeit einstreut. Schon vor zwei Jahren war die Mannschaft gemeinsam auf der Riegersburg unterwegs - mit Erfolg.

Bogenschießen, Klettern  und Bierkisten stapeln

Eigentlich war es eine sehr gute Trainingseinheit, denn der Park liegt im Hochseegarten und bietet einige Möglichkeiten, sagt Steurer. So verbrachte man den Tag mit Bogenschießen und auch einen 16 Meter hohen Kletterturm bewältigte die Steurer-Elf. Großen Ehrgeiz zeigte man auch beim Bierkistenstapeln, wo einige Kicker sehr hohe Gefilde erklommen. Es hat Spaß gemacht, vor allem weil man sich auch gegenseitig anfeuert, so Steurer.

Gekickt wurde in dieser Woche aber auch: Gegen Jabing siegte man dank der Treffer von Thomas Rambeck (2), Martin Kroboth, Stanko Zavec und einem Eigentor mit 5:4. Zur Vorbereitung meint Trainer Didi Steurer: Auch wenn immer wieder Spieler aufgrund von Urlaub fehlen, bin ich schon zufrieden mit der Vorbereitung.