Oberwart

Erstellt am 28. September 2016, 02:42

von Daniel Fenz

Zwei Siege: Auftakt bravourös gelungen. Obmann Franz Felber lobte nach den Spielen die Mannschaft: „Sie hat sich gefunden und ist unglaublich motiviert.“

Zufriedene Bilanz. Obmann Franz Felber (r.) freute sich über die zwei Siege des UTTC Oberwart (v.l., Dominik Habesohn, Victor Vajda und Mathias Habesohn).  |  D. Fenz

Oberwarts Herren starteten prompt mit einem Sieg in die neue Saison. Das Team gab sich gegen Aufsteiger Kennelbach (Vorarlberg) keine Blöße. Mit Tarek Al Samhoury fand sich zwar ein Spieler mit Bundesliga-Erfahrung in den Reihen der Gäste, doch auch er war chancenlos. Al-Samhour verbuchte gegen Mathias Habesohn einen Satzerfolg, verlor sein Spiel aber ebenso wie seine Kollegen, die gegen Oberwarts Dominik Habesohn und Viktor Vajda ebenfalls chancenlos waren. Das Doppel ging auch an die Südburgenländer.

Im zweiten Spiel, das Sonntag in Wiener Neudorf ausgetragen wurde, sicherte sich die Felber-Truppe erneut einen 4:0-Erfolg. Damit steht der UTTC Oberwart aktuell auf dem vierten Platz, punktegleich mit der Spielgemeinschaft Walter Wels. „So einen Start gab es noch nie für uns. Es ist der bisher beste Saisonstart in der Vereinsgeschichte“, freute sich Obmann Franz Felber.

Nach den Ergebnissen zieht der Klubboss sein erstes Resümee über Neuzugang Dominik Habesohn: „Durch seine Verpflichtung haben wir definitiv einen Schritt nach vorne gemacht. Jeder gibt sein letztes Hemd für den anderen. Die Spieler pushen sich gegenseitig und sind unglaublich motiviert.“ Das zeige sich auch im Training unter der Woche. „Die Mannschaft hat sich gefunden, es lodert ein echtes Feuer im Team.“ Daher erwartet sich der Obmann auch am Samstag auswärts gegen Kapfenberg und Sonntag in Linz einiges.