Erstellt am 06. April 2016, 02:04

von Markus Gyaky

Topor wieder „Chef“ in Loipersdorf. Rene Schermann musste unter der Woche in Loipersdorf seinen Platz räumen. Der Nachfolger ist altbekannt.

Wieder zurück. Schon beim Derby gegen Kroisegg saß Antal Topor auf der Betreuerbank und feierte beim 4:1 einen Einstand nach Maß. Foto: Gyaky  |  NOEN, Gyaky
In der vergangenen Woche sah sich die Loipersdorfer Vereinsführung gezwungen zu handeln. Nach schwachem Start ins Jahr 2016 mit nur einem Punkt aus zwei Spielen und einem Respektabstand von zwischenzeitlich sieben Punkten auf Tabellenführer Mariasdorf, ging es nicht mehr anders und Rene Schermann, der die Truppe erst im Winter übernahm, wurde seiner Ämter behoben.

Warum, erklärte Sektionsleiter Roland Szander: „Es gab nie Probleme mit Rene. Der Trainingsaufbau und auch die Vorbereitung waren super, aber wir wollten ein Zeichen setzen. Es war eine sehr schwierige Entscheidung, aber unser neuer Mann war schon im Winter ein Thema, da er mit Buchschachen und Mischendorf bewies, wie man Meister wird.“

Dieser „neue Mann“ heißt Antal Topor und ist im Süden weit bekannt, da er als Spieler in Markt Allhau kickte und später in Siget, Buchschachen, Mischendorf oder Goberling das Traineramt bekleidete und viele große Erfolge feierte. Daran soll er jetzt auch beim Loipersdorfer Traditionsverein anschließen.