Erstellt am 24. November 2010, 00:00

Traumjahr für Wiesberger. GOLF / Bernd Wiesberger durfte sich nach seiner erfolgreichen Saison kurz ausruhen, ehe wieder in Amerika trainiert wurde. Am 1. Dezember startet das erste Turnier.

Der Oberwarter Bernd Wiesberger verbrachte im November zwei Wochen in Amerika.D. FENZ  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Die Saison 2010 stand für den Oberwarter Bernd Wiesberger unter dem Motto „Zurück auf die European Tour“, da er im vergangenen Jahr seine Spielberechtigung für die höchste Spielklasse in Europa nicht halten konnte. „In Europas Nachwuchsliga, der Challenge Tour, steigen am Ende des Jahres die besten 20 Spieler jedoch wieder in die European Tour auf, und genau das war mein erklärtes Ziel am Beginn des Jahres, das ich auch am Ende der Saison erreichte“, resümierte Bernd Wiesberger.

Der Startschuss fiel mit einem Season-Opener-Trainingscamp in Orlando, Florida. Insgesamt traten sechs österreichische Playing-Pros die Reise nach Amerika an, um sich optimal auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten. Die schwedischen Trainer Fred Jendelid und Anders Forsbrand, die die österreichischen Playing-Pros coachen, organisierten Trainingsaufenthalte in den besten Zentren Floridas. Schon kurz darauf stand das erste Challenge Turnier der Saison im kolumbianischen Médelin auf dem Programm. „Es gelang mir ein durchaus erfreulicher Start mit dem neunten Rang. Sozusagen eine Initialzündung für den Rest der Saison.“ Im Laufe des Jahres bereiste der Oberwarter vier Kontinente, 17 Länder und startete bei 25 Turnieren sowohl auf der Challenge als auch auf der European Tour. Die meisten Starts fand er in Frankreich mit fünf Turniereinsätzen vor, „aber auch exotische Destinationen wie Kenia oder Kasachstan waren dabei.“

Wiesberger: „Leistungen aus  diesem Jahr bestätigen“

Einige Top-Ten-Ergebnisse zu Beginn des Jahres motivierten ihn zusätzlich zur Mission „Wiederaufstieg“. Nach zweiwöchiger Pause erreichte Wiesberger in Schweden das erste Top-Drei-Resultat der Saison mit einem geteilten zweiten Rang und schon in der darauf folgenden Woche sicherte er sich bei der Allianz Europen de Lyon den ersten Sieg auf der Challenge Tour.

„Mit diesem Erfolg verbesserte sich das Gesamt-Ranking für die Saison unter den besten Zehn, somit konnte ich mit einem Auge schon in Richtung European Tour blicken.“ Nach einem weiteren Top-Ten-Ergebnis beim „Kasachstan Open“ feierte der Südburgenlander Anfang Oktober bei widrigen Wetterbedingungen in Toulouse seinen zweiten Sieg der Saison mit fünf Schlägen Vorsprung auf den Franzosen Charles-Edourad Russo. „Beim Saisonfinale der Challenge Tour konnte ich nochmals mit solidem Golf einen geteilten achten Rang erspielen, das insgesamt achte Top-Ten-Resultat der Saison“, freute sich Wiesberger.

Den November verbrachte Bernd Wiesberger mit Vorbereitungen auf die European Tour Saison 2011 und verbrachte unter anderem zwei Wochen in Amerika. Das erste Turnier findet Anfang Dezember im südafrikanischen „Leopard Creek Golfclub“ statt. Dort steigt der „Alfred Dunhill Championship“.

Bernd Wiesberger: „Mein Ziel für die kommende Saison ist es natürlich, meine Leistungen aus diesem Jahr zu bestätigen und das kommende Jahr 2011 unter den besten 80 Spielern des Rankings zu beenden.“