Erstellt am 12. August 2015, 09:03

Und plötzlich ein Schlager. In der Vorsaison noch ein richtiger „Krisengipfel“ veränderten sich nun die Vorzeichen.

Gefordert. Auf Kroiseggs Tormann Christoph Palank wird am Samstag beim Derby gegen Loipersdorf einiges an Arbeit zukommen. Der starke Goalie wird aber gewappnet sein. Foto: Bauer  |  NOEN, Patrick Bauer

Kroisegg gegen Loipersdorf: Dieses Nachbarschaftstreffen musste man noch vor einigen Wochen als „Kellerderby“ titulieren. Nur eine Transferperiode später ist das Geschichte.

Beide Vereine drehten über den Sommer an den richtigen Stellschrauben, holten starke Legionäre und plötzlich ist es ein Spitzenspiel, denn die Mannschaften kamen mit zwei Siegen perfekt aus den Startlöchern. Dieser Kick könnte erste Tendenzen für den weiteren Verlauf der Saison liefern.

Ähnliche Vorzeichen auch in Mariasdorf. Die Elf von Trainer Fritz Kirnbauer empfängt dabei den derzeitigen Tabellenführer aus Redlschlag. Können die Muminovic-Mannen ihre starke Form bestätigen?

Zum Auftakt gab es ein 8:4 gegen Neuhodis und am letzten Wochenende ein 5:1 über Wolfau. Besser kann man eigentlich nicht mehr starten. Dasselbe gilt aber auch für Mariasdorf. Es dürfte ein richtig „heißer“ Spieltag werden.