Oberschützen

Erstellt am 19. Oktober 2016, 02:19

von Daniel Fenz

Zwei Auftaktsiege für die Oberschützen-Girls. Die Oberschützener Frauen fertigten die Gäste aus der Steiermark ab. Lisa Edelhofer ist neu im Team.

Einstieg mit Bravour geglückt. Die Frauen aus Oberschützen (13: Jana Sedlacek, 8: Lena Brunner und 12: Lena Ulreich) beim erfolgten Angriff gegen die Girls aus der Steiermark.  |  BVZ, zVg

Beim sehr gut besuchten Heimspieldoppel gelang den Wild Volleys der Einstieg in die 1. Gebietsliga mit einem 3:1-Sieg gegen UVC Graz und einem 3:0-Erfolg gegen TUS Feldbach. „Die Ergebnisse scheinen deutlich, es gab aber in jedem Satz hart umkämpfte Phasen. Mit der Leistung meiner Mädchen kann ich zufrieden sein“, so Trainer Robert Kager.

Verstärkung mit Bezug nach Oberschützen

Im Kader der Wild Volleys gibt es außerdem Veränderungen. Mit Lisa Schrittwieser und Alina Jobst haben zwei Mannschaftsstützen in Wien ihr Studium aufgenommen und stehen nur noch sehr eingeschränkt zur Verfügung. Alessia Cattaneo ist wieder zurück in ihrer italienischen Heimat und bereitet sich dort auf die Matura vor.

„Neben dem Bestreben, die nächste Generation rasch an das notwendige Level heranzuführen, freuen wir uns mit Lisa Edelhofer, eine Verstärkung mit sehr starkem Oberschützener Bezug begrüßen zu dürfen.“ Sie absolvierte das BSSM (Burgenländisches Schule und Sport Modell) in Oberschützen und durchlief die Hartberger Nachwuchsausbildung.

„Lisa passt hervorragend in die Mannschaft, ist vielseitig einsetzbar und bringt einiges an Erfahrung in unser Spiel“, erzählte Obmann Florian Sedlacek. Seine Neo-Spielerin zog bereits erste Bilanz über ihren Einsatz in Oberschützen: „Die Entscheidung, wieder intensiver in den Volleyball einzusteigen, ist mir trotz der beruflicher Verpflichtungen in Wien durchaus leicht gefallen. Es wird hier sehr strukturiert trainiert und die Spielerinnen sind mit Ehrgeiz bei der Sache. Wir sind natürlich sehr froh über den gelungenen Ligastart.“