Erstellt am 09. November 2011, 00:00

Weiter Tabellenführer. VOLLEYBALL / Die Güssinger Damen bleiben in der 2. Bundesliga Ost mit dem Sieg gegen Union West Wien ganz vorne dabei.

VON DANIEL FENZ

Mit dem 3:1-Sieg gegen den
direkten Verfolger in der Tabelle – Union West Wien – bauten die Güssinger Volleyballerinnen ihren Tabellenvorsprung auf vier Punkte aus. Die einzige burgenländische Damenmannschaft, die aktuell an einer überregionalen Meisterschaft teilnimmt, verbucht bis jetzt sieben Siege aus acht Spielen. Die Truppe von Helmut Gallaun legte im Heimspiel gegen die Wienerinnen souverän mit 2:0 vor. Der dritte Satz war jedoch härter umkämpft. Nach einer Serie von Annahmefehlern waren die Gäste gestärkt und nützten dies zum Satzgewinn. Den Satzverlust steckten die „Wallabys“ jedoch gut weg und holten sich im vierten Satz den Sieg. „Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg.

Gibiser-Poller: „Stimmung  in der Mannschaft passt“

„Bis jetzt konnten wir diesen Gegner noch nicht besiegen. Wir rechneten nicht damit, dass es für uns in dieser Saison so gut läuft. Die Stimmung in der Mannschaft und das Umfeld passen einfach, das ist ein großer Faktor“, versucht Gibiser-Poller die hervorragenden Leistungen ihres Teams zu begründen. Hanna Ernst, eine junge Spielerin in der Startformation, machte ihre Sache richtig gut. Sie musste nach personellen Veränderungen im Verein und der Abwesenheit von Vera Kunczer (Norwegen) mit ihren 15 Jahren ins kalte Wasser springen und spielen.

Coach Gallaun schöpft stets aus einem 13-Mädchen-Kader – dies ist bei den Gegnern nicht immer der Fall. „Ausfälle können dadurch leichter verkraftet werden, da eine gleichwertige Spielerin nachrotieren kann“, stellt Gudrun Gibiser klar.

Am Wochenende gibt es für die Damen eine kurze Pause, ehe sie eine Woche später auswärts gegen den ATSE Graz spielen.

TOP-THEMA