Erstellt am 23. November 2011, 00:00

Zum Auftakt gewonnen. EISHOCKEY / Die Großpetersdorfer treten am Eis gemeinsam im Team mit Oberdorf auf – Hartberg wurde bezwungen.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Die Großpetersdorfer spielen auch heuer mit ihrem Verein „EC Aries Air“ in der Eishockeyliga Süd Ost. Doch die Konkurrenz aus dem Südburgenland, die Rauchwarter Ice-Riders, fällt weg.

Veränderungen gab es jedoch auch beim Großpetersdorfer Verein. „Wir haben uns ein wenig umformiert und den Namen von EC Aries Großpetersdorf auf EC Aries Air umbenannt. Denn wir fusionierten mit der Mannschaft aus Oberdorf“, berichtet Joe Heißenberger. Der neue Kapitän ist Andreas Artner. Die Struktur im Vorstand des Vereins blieb jedoch gleich, Heißenberger bleibt Obmann.

Heißenberger: „Wir waren  die bessere Mannschaft“

Aber auch der Spielmodus in der Eishockeyliga Südost wurde geändert. Im Grunddurchgang spielt jeder gegen jeden (acht Spiele pro Team), die besten vier Teams qualifizieren sich für das Play off. Das erste Match des Vereins wurde bereits vergangenen Freitag in Hartberg gegen die Naughty Dogs durchgeführt.

Dabei setzten sich die Südburgenländer mit 7:1 durch. „Wir waren die bessere Mannschaft und hatten mehr vom Spiel. Ein Lob und Kompliment an die gesamte Mannschaft.“ Nun wird weitertrainiert. Denn bereits kommenden Freitag wartet mit dem EC Anger der nächste starke Gegner in der Eishalle Hartberg.