Erstellt am 05. September 2012, 00:00

Zwei Heimsiege erzielt. MOTORSPORT / Sowohl Christian als auch Mario Petrakovits setzten sich in ihren Klassen gegen die Konkurrenz durch.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Der fünfte Lauf zur Rallyecross-Staatsmeisterschaft fand am Sonntag in Greinbach (Steiermark) statt. Ausgetragen wurde er vom RCC-Süd Großpetersdorf unter Veranstaltungsboss Erich Petrakovits. 76 Teilnehmer aus vier Nationen waren am Start.

Die heimischen Fahnen waren durch seine Söhne Christian und Mario Petrakovits aus Großpetersdorf vertreten. Die beiden Motorsport-Freaks feierten jeweils Tagessiege in ihren Divisionen. Das Rennen lief für Christian Petrakovits im VW Polo (Super1600) perfekt. Daran hinderte auch ein technischer Ausfall im ersten Vorlauf nichts. Der Großpetersdorfer Christian Petrakovits holte sich die Poleposition für das A-Finale und feierte einen Heimsieg vor dem Tschechen Vaclav Veverka (Peugeot) und Werner Panhauser (Citroën).

Sein Comeback nach rund dreijähriger Pause feierte der Südburgenländer Mario Petrakovits in einem VW Polo in der Division National1600. Er holte sich einen klaren Start-Ziel-Sieg vor seinem Markenkollegen Oliver Gruber und Hans-Peter Freinberger (Mini Cooper). Beim Publikum kamen aber auch die Vertreter des Retro-Rallycross gut an.

Neben Gery Pfeiffer (MG Metro 6R4) und Herbert Eigenbauer (Audi Quattro) waren in Greinbach (Steiermark) aber auch noch Günther Spindler (Porsche Carrera RS), Dieter Karl Anton (Ford Escort BDA), Fritz Rauter (Lancia Delta Integrale) und Bruno Werfring (VW Golf I GTI) zu sehen.