Erstellt am 20. Mai 2015, 08:27

von Daniel Fenz

Zwei mit einem Ziel. Der Titelkampf spitzt sich mehr und mehr zu. Nun warten schwierige Aufgaben für das Spitzenduo der Liga.

Dauerjubler. Mit zwei Siegen in der Doppelrunde übernahmen die Tatzmannsdorfer die Tabellenführung. Jetzt ist man wieder der Gejagte. Foto: Gyaky  |  NOEN, Gyaky
Langsam, aber sicher, geht es in die Zielgerade der Saison. Und der Titelkampf präsentiert sich spannender denn je. Nur ein mickriges Pünktchen trennt die beiden Top-Teams aus Bad Tatzmannsdorf und Hannersdorf.

Am Wochenende stehen beide in der Pflicht. Umfaller sind in dieser Phase der Saison nicht mehr erlaubt und schon gar nicht erwünscht. So trifft der neue Tabellenführer auf heimischer Anlage auf den SC Schachendorf.

Respekt ja, Angst nein - so die Devise von Tatzmannsdorfs Langzeittrainer Ernst Bürger: „Die sind im Aufwind und wir müssen aufpassen, vor allem, weil gegen uns immer alle mehr als 100 Prozent geben.“

Ähnliches erwartet auch die Hannersdorfer beim Auswärtsspiel in Markt Neuhodis. Vor allem der Patzer am vergangenen Donnerstag in Mariasdorf schmerzt den Herbstmeister, der das aber gegen Schützen revidierte. „Wir wollen vorne dranbleiben, also müssen wir gewinnen“, erklärte Hannersdorfs Sektionsleiter Bernd Balogh. Zumindest eines ist klar: Spannung ist garantiert.