Erstellt am 01. August 2013, 22:36

1:1 von Rapid gegen schlagbare Tripolis-Truppe. Rapid ist mit einem Remis in die Fußball-Europa-League-Qualifikation gestartet. Die Hütteldorfer trennten sich am Donnerstag im Hinspiel der dritten Runde auswärts von Asteras Tripolis mit 1:1.

Georgios Zisopoulos brachte die Griechen in Minute 27 voran, Terrence Boyd verhinderte aber mit einem verwandelten Foulelfmeter (32.) die siebente Europacup-Auswärtsniederlage der Wiener in Folge.

Österreichs Rekordmeister trat bei angenehmem Fußball-Wetter mit Temperaturen deutlich unter 30 Grad mit viel Selbstvertrauen auf und hatte vorerst deutliche Vorteile. Steffen Hofmann kam im Strafraum zum Abschluss, dieser fiel aber nicht wuchtig genug aus (5.). Boyd rutschte später nur knapp an einem Burgstaller-Querpass vorbei (16.).

Den Griechen merkte man die mangelnde Spielpraxis aufgrund der noch nicht gestarteten Meisterschaft an. Sie blieben die gesamte erste Hälfte ohne herausgespielter Torchance, gingen aber trotzdem völlig überraschend in Führung. Nach einem Usero-Freistoß passte der zurückgekommene Boyd nicht auf und Zisopoulos konnte völlig alleine stehend einschießen (27.).

Die ohne dem am Rücken angeschlagenen Branko Boskovic angetretenen Wiener ließen sich davon aber nicht beeindrucken, waren weiter tonangebend und gaben die richtige Antwort. Boyd wurde nach einem Hofmann-Corner im Strafraum von Christos Lisgaras gerempelt und verwertete den verhängten Elfmeter mit einem wuchtigen Schuss selbst zum Ausgleich (32.).

Zur Pause musste Dibon in der Kabine bleiben, er schied mit einer Schultereckgelenksverletzung aus. Für ihn kam mit Maximilian Hofmann Europacup-Debütant Nummer fünf in die Partie. Und die junge Rapid-Truppe musste deutlich mehr Abwehrarbeit leisten, als in den ersten 45 Minuten und war vor allem bei Standardsituationen immer wieder anfällig.

Thomas Schrammel rettete vor dem einschussbereiten Jeronimo Barrales in den Corner (50.), in der Folge blieben gleich vier Kopfballchancen (56., 57., 60., 66.) der Hausherren ungenützt. Den Matchball fand der Spanier Juanma vor, sein Kopfball landete aber am Tornetz (89.).

Das Rückspiel geht kommenden Donnerstag (20.30 Uhr) im Hanappi-Stadion über die Bühne. Den Wienern würde vor eigenem Publikum schon ein torloses Remis zum Weiterkommen reichen.