Erstellt am 20. August 2014, 12:28

von Daniel Fenz

47. Militär-WM im Orientierungslauf. Von Sonntag, 24., bis Samstag, 30. August, findet im Südburgenland die 47. Militärweltmeisterschaft im Orientierungslauf statt.

Vizeleutnant Richard Schuh, Brigadir, MilAk-Kommandant Gerhard Herke, Bundesminister Gerald Klug, Landeshauptmann Hans Niessl, Landesrätin Verena Dunst und Bataillonskommandant Oberstleutnant Thomas Erkinger  |  NOEN, Daniel Fenz
Bundesminister Gerald Klug und Landeshauptmann Hans Niessl luden am Mittwoch-Vormittag zum Pressegespräch anlässlich der 47. Militärweltmeisterschaft im Orientierungslauf in die Montecuccoli-Kaserne nach Güssing ein. Die Vorbereitungen für die 47. Militär-Weltmeisterschaft im Orientierungslauf im Raum Deutsch Schützen/Eisenberg, Badersdorf, Kohfidisch und Güssing laufen auf Hochtouren. Insgesamt nehmen 368 Athleten aus 30 Nationen teil.

Im Österreichischen Team befinden sich mit Gernot Kerschbaumer, Markus Lang und Helmut Gremmel auch drei Südburgenländer, insgesamt sind sieben Österreicher am Start. Lokalmatador Gernot Kerschbaumer erhofft sich einen Spitzenplatz, er sagte am Mittwoch: „Die Top-10 sollten schon möglich sein. Von den 200 Herren haben aber rund 20 auch eine reelle Chance auf eine Medaille.“

Das Programm der 47. Militär-Weltmeisterschaft im Orientierungslauf:

  • Sonntag, 24. August: Anreise nach Güssing.

  • Montag, 25. August: Training in Badersdorf und Eröffnungsfeier in Güssing

  • Dienstag, 26. August: Mitteldistanzwettkampf (Badersdorf, Deutsch Schützen/Eisenberg)

  • Mittwoch, 27. August: Langdistanzwettkampf (Kohfidisch, Deutsch Schützen/Eisenberg)

  • Donnerstag, 28. August: Kulturtag (Güssing).

  • Freitag, 29. August: Staffellauf/VIP-Race (Deutsch Schützen/Eisenberg).

  • Samstag, 30. August: Rückreise.