Erstellt am 28. Dezember 2011, 00:00

Admira will nach Baku. TRENKWALDER ADMIRA / Die Südstädter beweisen musikalisches Talent und bewerben sich für den Eurovision Song Contest 2012.

Goldgriff. Issiaka Ouedraogo war einer der Top-Transfers der Admira. Gemeinsam mit Sturmpartner Philipp Hosiner sorgte der Teamspieler aus Burkina Faso für Gefahr im gegnerischen Strafraum.MÖHSNER  |  NOEN
x  |  NOEN

Die Admira will ins internationale Geschäft – und sollte es trotz der erfolgreichen Hinrunde im Frühjahr nicht mit einem Europacup-Startplatz klappen, haben die Südstädter auf einer anderen Bühne eine zweite Chance. Denn Christopher Dibon & Co. bewerben sich nun für den Eurovision Song Contest 2012 in Baku.

Die Kicker treten als „D.S.R. & die wackeren Admiraner“ mit ihrem Song „The Best Team In The World“ in der Vorausscheidung an, um ein Ticket für die nationale Endrunde (24.2.) zu ergattern. Die Idee kam dank der überzeugenden Einlage bei der Weihnachtsfeier auf. „Man erkennt sehr leicht, dass wir auch das Singen ganz gut drauf haben“, freut sich Stefan Schwab.

Hosiner begeistert: „Was da  zu hören ist, ist großartig“

Unterstützt werden die Fußballer von Sue Lachmayr und Roman Danksagmüller, die bereits mit Toni Polster erfolgreich waren. „Was da zu hören ist, ist großartig. Gut, dass wir am 24. kein Spiel haben“, plant Philipp Hosiner schon für die TV-Show.

„Besonderes musikalisches Talent schreibe ich Erfolgstrainer Didi Kühbauer zu, wobei er sicher noch an den hohen Tönen feilen muss“, scherzt General Manager Alex Friedl. Und auch der Coach selbst ist angetan: „Wir singen voll auf Sieg! Ouedraogo alleine würde uns bis nach Baku singen!“ Bis Dienstag dürfen die Spieler zuhause fleißig üben, dann beginnt auch wieder die sportliche Vorbereitung.