Erstellt am 28. September 2016, 14:07

von Bernhard Fenz

Sportlicher Leiter Füzi verlässt Fußballakademie. Hans Füzi wird als Sportlicher Leiter der Fußballakademie Burgenland abtreten. Der 58-jährige Eisenstädter wird sich aus der Elite-Schmiede verabschieden und künftig wieder ganz den Aufgaben innerhalb des Nachwuchsbetriebs des Burgenländischen Fußballverbands (BFV) widmen.

Fenz

„Diese Entscheidung erfolgte auf eigenen Wunsch. Ich habe die Strukturen in der Fußballakademie mit aufgebaut und möchte mich nun wieder einer neuen Herausforderung widmen. Innerhalb des BFV gibt es einiges zu tun, darauf will ich mich künftig konzentrieren“, so der Burgenländer zur BVZ. Bereits vor dem Startschuss der Akademie im Jahr 2009 war Füzi für den Nachwuchsbetrieb im BFV als Verantwortlicher zuständig, seit der AKA-Geburt war er quasi auf zwei Baustellen aktiv.

Nun will er die verbandsinterne Talenteschiene (LAZ, BAZ, FTT) bis zur Akademie entsprechend stärken.

„Wir nehmen die Entscheidung von Hans Füzi zur Kenntnis"

Christian Illedits, Aufsichtsratsvorsitzender der Fußballakademie Burgenland: „Wir nehmen die Entscheidung von Hans Füzi zur Kenntnis. Die geordnete Übergabe des Verantwortungsbereiches ist sichergestellt. Die Nachfolge wird in der nächsten Aufsichtsratssitzung der Fußballakademie mit den Eigentümervertretern besprochen.“ Diese soll am 14. Oktober über die Bühne gehen.

Gerhard Milletich, Präsident des Burgenländischen Fußballverbands: „Wir erhoffen uns durch die Vollzeit-Rückkehr von Hans Füzi natürlich einen entsprechenden Schub und freuen uns auf die gemeinsamen künftigen Herausforderungen.“