Erstellt am 30. Dezember 2013, 13:29

Alaba bester Außenverteidiger der deutschen Liga. David Alaba, Österreichs Fußballer des Jahres, hat auch im deutschen Fußball-Fachblatt "kicker" mit seinem starken Leistungen Eindruck hinterlassen.

Der 21-Jährige wurde zum besten Außenverteidiger der Liga gewählt, gemeinsam mit Dortmunds Kevin Großkreutz erhielt er als einziger das Prädikat "Internationale Klasse". Innerhalb der kicker-Redaktion habe es über die Reihung "keine zwei Meinungen" gegeben, schrieb die Zeitung, "dass Alaba auf Platz 1 gehört. Der 21-Jährige ist auf bestem Weg in die Weltklasse." Die Begründung: "Aufmerksam und konsequent in der Defensivarbeit, dynamisch im Spiel nach vorne, laufstark, passsicher und ausgerüstet mit einer tollen Mentalität ist der Münchner eine wichtige Konstante bei den Bayern."

Stranzl im erweiterten Kreis

Ein weiterer Österreicher, der allerdings nicht mehr im Nationalteam aktiv ist, fand eine lobende Erwähnung. Routinier Martin Stranzl (33) wurde für seine Vorstellungen in der Defensivzentrale von Borussia Mönchengladbach auf Rang fünf der in der deutschen Bundesliga tätigen Innenverteidiger gewählt.

Stranzl ("Auch mit 33 noch athletisch Top, sehr präsent, überragend in der Luft und eine absolute Führungspersönlichkeit") schrammte nur knapp an der "internationalen Klasse" vorbei, darf sich aber im "erweiterten Kreis" wähnen. Als bester wurde Jerome Boateng eingestuft, auch auf dieser Position ortete das Blatt in der DFL keinen Spieler von Weltformat.