Erstellt am 04. Februar 2014, 23:59

Auflauf in Rot-Gold. Tipp3 Bundesliga / Nicht weniger als fünf Burgenländer könnten am Sonntag beim Wiener Derby im Hanappi-Stadion schwitzen.

Druckfrisch: Thomas Salamon (mit Sportvorstand Thomas Parits) unterschrieb für die Wiener Austria bis 2017.zVg/Austria  |  NOEN
Von Bernhard Fenz

Mario Pavelic, 20-jähriger Shootingstar aus Neusiedl am See und bei den Profis des SK Rapid hoch im Kurs, wird am Sonntag um 16.30 Uhr wohl von Beginn weg für die Hütteldorfer im Hanappi-Stadion auflaufen. Die Chancen dafür stehen jedenfalls gut.

Auch der bald 27-jährige Mannersdorfer Christopher Trimmel (er wird Rapid im Sommer ins Ausland verlassen) wird sich, so Trainer Zoko Barisic keine überraschende Variante wählt, in der Startformation wiederfinden – und sagt vorab: „Wir brennen schon auf diese Partie. Es wird wohl kein Spiel mit offenem Visier, aber wir wollen auf jeden Fall gewinnen. Dass das mein letztes Heimderby ist, daran denke ich nicht.“

Auf Seiten der Austria ist der Eisenstädter Philipp Hosiner gesetzt. Der 24-jährige Stürmer weiß: „Dieses Derby ist gleich ein richtungsweisendes Spiel. Nach dem durchwachsenen Herbst wäre ein Sieg schön.“ Nichts wurde es übrigens mit einem Last-Minute-Transfer des Burgenländers ins Ausland, Hosiner bleibt bis zum Sommer ein Violetter. „Interesse war von dem einen oder anderen Klub vorhanden, letztlich ist aber nichts konkret geworden.“

Neu bei der Austria ist Thomas Salamon aus Stöttera. Für den 25-jährigen Ex-Grödiger ist es eine Rückkehr, stand er doch schon im Austria-Nachwuchs und bei den violetten Amateuren. „Damals hatten wir schon Spiele gegen Rapid, und war es schon etwas Besonderes. Jetzt, vor meinem ersten großen Derby mit einer Kampfmannschaft, ist die Vorfreude schon gewaltig. Ich freue mich riesig.“

Mit dabei ist auch Verteidiger Lukas Rotpuller. Der 22-jährige Baumgartener wird tendenziell auf der Bank Platz nehmen. Im Kader dabei sein sollte er aber auf jeden Fall.