Erstellt am 05. August 2012, 21:08

Austria gewann Derby in "St. Hanappi" deutlich 3:0. Die Austria hat am Sonntag ihre aktuelle Erfolgsbilanz gegen den Erzrivalen Rapid weiter aufpoliert. Die Violetten gewannen bei den Grün-Weißen 3:0 und sind schon sechs Derbys ungeschlagen.

Die Rapidler hingegen verloren in der dritten Bundesliga-Runde ihre weiße Weste. Ried besiegte Innsbruck mit 2:0, die Admira deklassierte Wr. Neustadt 4:0. Ausgerechnet der Ex-Rapidler Roman Kienast entschied die Hitzeschlacht im ausverkauften Hanappi-Stadion mit zwei Toren in den Minuten 38 und 52, Kienast traf zudem die Latte (75.) und bereitete das 3:0 von Simkovic (82.) vor.

Peter Schöttel hat somit auch seinen fünften Lokalschlager als Rapid-Trainer nicht gewonnen (drei Remis, zwei Niederlagen). Rapid präsentierte sich offensiv fast gänzlich harmlos und kassierte nach zwei Auftakterfolgen nun die zweite Pflichtspielniederlage innerhalb von nur drei Tagen. Nach dem 1:2 in der Europa-League-Qualifikation gegen Vojvodina Novi Sad und der Derby-Heimpleite scheint die Anfangseuphorie in Hütteldorf bis auf weiteres verpufft zu sein.

Nach der Europacup-Niederlage ist die Admira in der Meisterschaft auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Issiaka Ouedraogo sorgte mit einem Doppelpack (17., 24.) für die Vorentscheidung, die weiteren Treffer steuerten Philipp Hosiner (72.) und Marcel Sabitzer (84.) bei.

Ried feierte im dritten Bundesliga-Saisonspiel den zweiten Sieg. Der effizienten Truppe von Chefcoach Heinz Fuchsbichler gelang dank Hadzic (67.) und Guillem (85.) die Rehabilitation nach der 0:2-Heimpleite gegen Aufsteiger WAC vor einer Woche.

Bereits am Samstag war Salzburg bei Aufsteiger WAC ein glücklicher 2:0-Sieg gelungen, Mattersburg setzte sich gegen Sturm daheim mit 3:1 durch. Am Tabellenende liegen Wr. Neustadt und Innsbruck mit noch keinem Zähler und einer Tordifferenz von minus sieben.