Erstellt am 28. Mai 2015, 06:35

von Michael Pekovics

Furiose Ritter sind heiß auf Spiel zwei. Die Güssing Knights gewinnen Spiel eins gegen Wien souverän mit 92:79. Am Samstag wechselt die Serie nach Güssing.

Auf Kurs in Richtung Titelverteidigung. Headcoach Matthias Zollner (Bild oben, r., mit Assistant Daniel Müllner, l.) freute sich trotz »unerklärlicher Ballverluste« über den Sieg.  |  NOEN, Michael Pekovics/BVZ
Der erste Schritt am Weg zur Titelverteidigung ist gemacht, die Güssing Knights holten sich am Pfingstmontag den Sieg im ersten Play off-Finale gegen Wien. Spiel zwei findet schon morgen, Donnerstag, allerdings wieder in Wien, statt. Erst am Samstag wechselt die Serie nach Güssing in den Aktivpark.

Offensiv zufrieden, defensiv aber nicht

Güssing spielte im ersten von maximal fünf Finalspielen nicht gut, war aber über weite Strecken des Spiels die überlegenere Mannschaft. „Ein zerfahrenes Spiel mit unerklärlichen Ballverlusten auf beiden Seiten“, meinte auch Knights-Headcoach Matthias Zollner nach dem Spiel im Sky-Interview. Tatsächlich produzierten die Knights gleich 17 Ballverluste, dafür dominierten sie aber den Rebound (38:26).

„Offensiv haben wir viel von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben, defensiv dafür relativ wenig“, strich Zollner die positiven Seiten hervor, sparte aber auch nicht mit Kritik: „Einige komische Szenen waren schon dabei, aber das liegt hinter uns. Ab sofort konzentrieren wir uns auf das nächste Spiel.“

Mit Bussen und Pkw in Hauptstadt gepilgert

Das findet schon morgen, Donnerstag, statt. Abermals müssen die Ritter auswärts ran, trotzdem war das erste Play off-Finale in Wien fest in südburgenländischer Hand: Die Fans pilgerten mit Bussen und Pkw in die Hauptstadt, erstmals in der Geschichte der neuen Heimstätte des BC Vienna war der Admiral Dome bis auf den letzten Platz gefüllt.

Die Ritter sind auch im zweiten Spiel Favorit, haben sie doch zuletzt im Mai 2014 gegen Wien verloren. „Wir haben uns als Team besser gefunden, sind eingespielter“, ortet Kapitän Manuel Jandrasits Vorteile für seine Mannschaft und bedankt sich bei den Fans: „Das war fast wie ein Heimspiel, hoffentlich auch am Donnerstag.“


Facts & Figures

BC ZEPTER VIENNA - MAGNOFIT GÜSSING KNIGHTS 79:92 (23:25, 21:28; 14:17, 21:22).- Werfer: Stevens 19, Stazic 18, Detrick 16, Miletic u. Perkovic je 8, O`Neal 5, Nagler 3, Matthew 2; Taylor 20, Dunn 15, Kostov 12, Georgiev 11, Jandrasits 10, Heard 9, T. Klepeisz 8, Koch 7.

DIE NÄCHSTEN FINALTERMINE
DONNERSTAG, 28. MAI, 19:30 UHR:
Wien - Güssing.
SAMSTAG, 30. MAI, 19:30 UHR: Güssing - Wien.
MITTWOCH, 3. JUNI, 19:30 UHR: Güssing - Wien (falls notwendig).
SONNTAG, 7. JUNI, 19:30 UHR: Wien - Güssing (falls notwendig).