Erstellt am 25. Mai 2013, 23:25

Bayern gewannen CL-Finale mit 2:1. Der FC Bayern München hat seine Traumsaison mit dem Triumph in der Champions League gekrönt.

Der Wiener David Alaba und seine Kollegen gewannen am Samstagabend das spektakuläre rein deutsche Finale im Londoner Wembley Stadion gegen Borussia Dortmund 2:1 (0:0). Für die Münchner war es nach den Endspielniederlagen 2010 und 2012 der lang ersehnte fünfte Erfolg im wichtigsten Europacup-Wettbewerb. In einer meist von Dortmund dominierten ersten Spielhälfte standen die beiden starken Tormänner Manuel Neuer und Roman Weidenfeller im Mittelpunkt. Nach der Pause brachte Mario Mandzukic die Bayern in Führung (60.), die Dortmunder glichen per Foul-Elfmeter durch Ilkay Gündogan aus (68.). Im Finish sorgte dann Arjen Robben, der zuvor einige Großchancen vergeben hatte, für die Entscheidung (89.).

Nach einer einmaligen Rekordsaison in der heimischen Bundesliga (u.a. 91 Punkte und nur 18 Gegentore) setzten sich die Bayern nun auch die europäische Krone auf. Auf dem Weg ins Finale hatte der FCB u.a. Juventus Turin (Gesamtscore 4:0) und den FC Barcelona (7:0) deklassiert. Im deutschen Cupfinale am 1. Juni gegen den VfB Stuttgart können die Bayern dem Spieljahr noch das i-Tüpfelchen aufsetzen und dem scheidenden Trainer Jupp Heynckes einen perfekten Abschied schenken.

Die Dortmunder praktizierten von der ersten Sekunde an aggressives Pressing und erstickten Bayerns Spielaufbau bereits im Keim. Bayern-Goalie Neuer musste sich immer wieder auszeichnen. Die Bayern waren sichtlich beeindruckt von der Dortmunder Entschlossenheit. Mit der Zeit kamen die Münchner besser ins Spiel und schlussendlich musste sich der BVB kurz vor Schluss geschlagen geben. Nach Ribery-Vorarbeit rollte ausgerechnet "Chancentod" Robben den Ball in Minute 89 zum 2:1 ins Tor.