Erstellt am 30. Juli 2013, 12:49

Beach-Volleyball-Herren wollen eine Medaille. Die österreichischen Beach-Volleyball-Herren haben einen Tag vor Beginn der Heim-EM in Klagenfurt ihre Medaillenambitionen noch einmal bekräftigt.

"Wir haben bisher eine super Saison gespielt und wollen eine Medaille holen", betonte der mit Alexander Huber zum Kreis der Edelmetallanwärter zählende Robin Seidl am Dienstag.

Auch Ex-Europameister Clemens Doppler stellte klar, dass das Ziel nur ein Podestplatz sein kann. "Die Erwartungen und die Vorfreude sind groß. Wir haben uns mit der starken Saison den Druck sozusagen selbst auferlegt", sagte der am Mittwoch mit Alexander Horst ins Turnier einsteigende Oberösterreicher vor seinem bereits 15. Antreten in Klagenfurt. Dass das Turnier erstmals als EM ausgetragen wird, sei eine lässige Abwechslung und deshalb sehr speziell, ergänzte der Routinier.

Zum dritten Mal und nach ihrem sensationellen WM-Titel erstmals als Topfavoriten sind Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen nach Kärnten gekommen. Die Niederländer freuen sich ebenfalls bereits auf ihre ersten Auftritte am vollen Centre Court. "Das ist eine fantastische Veranstaltung. Wir sind stolz, hier als Weltmeister spielen zu dürfen", betonte Brouwer.

Die auch als Medaillenkandidaten geltenden Niederösterreicherinnen Doris und Stefanie Schwaiger fehlten bei dem Presstermin, weil sie bereits kurz darauf ihr erstes Gruppenspiel bestritten. Auch die restlichen drei ÖVV-Damenteams waren am ersten Turniertag noch im Einsatz.

Die Wetteraussichten für das bereits 17. internationale Turnier am Wörthersee sind prächtig. Zum Turnierbeginn strahlte die Sonne bei warmen Temperaturen vom wolkenlosen Himmel. Bis zum Wochenende soll es anhaltend schön bleiben und mit Temperaturen von über 35 Grad aber auch sehr heiß werden. Die Veranstalter rechnen aufgrund der günstigen Wetterprognosen an den sechs Turniertagen mit mehr als 130.000 Zuschauern.