Pamhagen

Erstellt am 21. April 2017, 12:51

von NÖN Redaktion

Die Sieger der „Nacht des Sports“. Eine glanzvolle „Nacht des Sports“ ging am Donnerstagabend im Vila Vita Hotel & Feriendorf in Pamhagen vor rund 500 Gästen über die Bühne.

Im Rahmen dieses Festaktes wurden erfolgreiche Persönlichkeiten des burgenländischen Sportgeschehens des Jahres 2016, die von einer Fachjury gewählt wurden, von Landeshauptmann Hans Niessl geehrt. „Sportlerin des Jahres“ wurde Kickbox-Welt- und Europameisterin Nicole Trimmel.

Bei den Herren konnte sich Profigolfer Bernd Wiesberger, dessen Preis von seinem Vater entgegengenommen wurde, durchsetzen. Die Wahl zum „Trainer des Jahres“ entschied Chris Chougaz vom Basketballclub Redwell Gunners Oberwart für sich. In der Kategorie „Team des Jahres“ fiel die Wahl auf das Segelduo Thomas Zajac und Tanja Frank.

Die Preise der „Wolfgang Mesko Talente-Trophy“ wurden an die Kunstturnerin Alissa Mörz, an Tennis-Landesmeister Tobias Pürrer, den Schwimmer Benjamin Schalling und den Kickboxer Felix Schmidl vergeben. Über den Ehrenpreis des Landeshauptmannes konnte sich Peter Fuith, langjähriger Funktionär des SV Oberwart und des BFV, freuen. Der Titel „Aufsteiger des Jahres“ ging an Georg Wolf vom Basketballclub Redwell Gunners Oberwart.

Erfolgreichstes Sportjahr in der Geschichte des Landes

Das Sportjahr 2016 war aber auch insgesamt gesehen das bisher erfolgreichste in der Geschichte des Landes. Mehr als 750 Medaillen konnten die burgenländischen SportlerInnen erringen. Auch das burgenländische Segelduo Thomas Zajac und Tanja Frank hat bei den Olympischen Spielen in Rio Bronze im Nacra 17 und damit die einzige Medaille für Österreich geholt.

„Ich halte es deshalb für sehr wichtig, die erfolgreichen Persönlichkeiten des burgenländischen Sportgeschehens 2016 ins Rampenlicht zu holen und danke zu sagen, denn diese AthletInnen sind Vorbilder, aber auch wichtige Botschafter des Burgenlandes bei nationalen und internationalen Wettkämpfen. Sie alle leisten ausgezeichnete Arbeit in den insgesamt rund 1.500 Sportvereinen und den Verbänden des Landes. Mit Hingabe, Einsatz und harter Arbeit machen Sie das Burgenland zu dem, was es heute ist, nämlich, zum Sportland Nummer eins“, betonte Sportreferent Landeshauptmann Hans Niessl.

Zahlreiche Fotos der Nacht des Sports in der kommenden Printausgabe sowie dem E-Paper der BVZ!