Erstellt am 21. Oktober 2012, 15:47

Del Potro holt Titel bei Stadthallenturnier. Juan Martin Del Potro ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat erstmals das Erste Bank Open in Wien gewonnen.

Der topgesetzte Argentinier bezwang im Endspiel des 550.000-Euro-Turniers in der Stadthalle Überraschungsfinalist Grega Zemlja aus Slowenien 7:5,6:3. Für den 24-Jährigen war es beim dritten Antreten der erste Triumph in Wien und der insgesamt zwölfte Titel seiner Karriere. Del Potro holte damit 250 wichtige Punkte im Kampf um einen Platz beim ATP-World-Tour-Finale in London sowie einen Scheck in Höhe von 87.870 Euro, Qualifikant Zemlja musste sich mit 46.280 Euro trösten. Der 26-Jährige hat dennoch mit dem ersten ATP-Endspiel für Slowenien überhaupt ein bisschen Tennis-Geschichte geschrieben. Zemlja hatte auf dem Weg ins Finale mit Xavier Malisse (BEL-8), Tommy Haas (GER-3) und Janko Tipsarevic (SRB-2) gleich drei Gesetzte ausgeschaltet.