Draßburg

Erstellt am 08. Juli 2016, 05:33

von BVZ Redaktion

FIFpro-Turnier: Vier Länder, ein Ziel. Am Freitag und Samstag sind die arbeitslosen Profis am Zug.

Camp für vertragslose Profis: Tormanntrainer Gerhard Horvath, VIVA-Geschäftsführer Bernd Dallos, Oliver Prudlo (VdF), Draßburg-Präsident Christian Illedits, Ex-Horn-Kicker Stefan Rakowitz aus Pinkafeld, der zu Wochenbeginn noch auf Vereinssuche war, und VdF-Camp-Trainer Herbert Gager (v.l.). Foto: zVg  |  zVg

Die Sportanlage in Draßburg ist Austragungsort eines besonderen Vierländerturniers. Mit Unterstützung der internationalen Spielergewerkschaft FIFpro organisiert die Vereinigung der Fußballer (VdF) diesen Vergleichskampf, um arbeitslosen Profis Spielpraxis zu verschaffen und eine Plattform zu geben. Ziel ist es schließlich, dass so viele Kicker wie möglich noch einen neuen Job als Profi erhalten.

Auch heuer bietet Österreichs Spielergewerkschaft VdF parallel dazu im VIVA-Landessportzentrum Steinbrunn ein Trainingscamp für arbeitslose Fußballer – unter der Leitung von Ex-Austria-Coach Herbert Gager – an. Aus dem Burgenland nutzt Stefan Rakowitz (zuletzt in Horn, davor in Ritzing und in Wiener Neustadt) die Möglichkeit, sich fit zu halten.

Freitag, 8. Juli: Deutschland - Ungarn (18 Uhr), Österreich - Schweiz (20 Uhr).

Samstag, 9. Juli: Spiel um Platz drei (16), Finale (18).