Erstellt am 21. Mai 2012, 20:00

Drogba verlässt Chelsea. Didier Drogba, der Held des FC Chelsea beim Finalsieg in der Fußball-Champions-League gegen Bayern München, wird den Londoner Club verlassen. Er habe seinen Clubkollegen am Sonntag seinen Abschied angekündigt, so der 34-Jährige.

"Wir werden kommende Saison nicht mehr zusammen sein", sagte der seit 2004 bei den "Blues" engagierte Ivorer demnach und brach in Tränen aus. Er habe seine Teamkollegen persönlich informieren wollen, betonte Drogba. "Aber ich bin dabei schwach geworden. Obwohl ich schon seit drei Jahren sage, dass ich weg will, fällt es mir schwer zuzugeben, dass es vorbei ist. Aber ich will nicht auf der Bank sitzen müssen, wenn der Club entscheidet, auf ein neues Team zu setzen."

Einen Hinweis auf einen neuen Club gab Drogba nicht. "Ich bereite mich auf einen Sprung ins Leere, ins Unbekannte vor. Das wird ein neues Abenteuer", sagte Drogba. Die englische Presse bringt ihn mit dem chinesischen Club Shanghai Shenhua in Verbindung, wo sein früherer Teamkollege Nicolas Anelka als Spielertrainer tätig ist.

Der Chelsea-Vorsitzende Bruce Buck hat für diese Woche Gespräche mit Drogbas Manager angekündigt. Laut englischen Zeitungen wollte Drogba eine Vertragsverlängerung um zwei Jahre, der Club habe aber auf einer Saison bestanden.

Von Jose Mourinho 2004 aus Marseille geholt, war Drogba mit Chelsea dreimal Meister (2005, 2006, 2010), viermal Cupsieger und zweimal Gewinner des Liga-Cups. 2007 und 2010 war er Torschützenkönig der englischen Premier League. In neun Finalspielen mit Chelsea hat er neun Tore erzielt.