Erstellt am 28. Februar 2015, 11:30

Dujmovits gewann PGS in Japan. Snowboarderin Julia Dujmovits hat am Samstag den Parallel-Riesentorlauf in Asahikawa (Japan) gewonnen und den dritten Weltcupsieg ihrer Karriere gefeiert, den ersten seit Dezember 2011.

 |  NOEN, ATSUSHI TOMURA (FIS)

Weltmeisterin Claudia Riegler landete an vierter Stelle, die bereits zuvor zur Disziplinsiegerin gekürte Marion Kreiner wurde Sechste. Weniger gut lief es bei den ÖSV-Herren, Alexander Payer wurde Siebenter.

Dritter Weltcupsieg für Burgenländerin

Parallel-Slalom-Olympiasiegerin Dujmovits setzte sich gegen die Russin Jekaterina Iljuchina, die Kanadierin Caroline Calve, die Tschechin Ester Ledecka und im großen Finale gegen die Schweizerin Julie Zogg durch. "Im Riesenslalom ist es bisher in dieser Saison für mich nicht nach Wunsch gelaufen, deshalb habe ich zuletzt sowohl beim Material als auch bei meiner Fahrtechnik einige Änderungen vorgenommen, und die haben heute den gewünschten Erfolg gebracht. Das war ein Wahnsinnsrennen, in dem mir alles aufgegangen ist", jubelte Dujmovits.

Payer als bester Österreicher im Parallel-Riesentorlauf Siebenter 

Im Parallel-Gesamtweltcup hält Kreiner drei Rennen vor Schluss (jeweils Parallel-Slaloms) bei 3.690 Punkten, Zweite ist Ledecka (3.050), Dritte Dujmovits 2.546. "Ich bin heute nicht so richtig ins Fahren gekommen. Vielleicht auch deshalb, weil ich wegen eines abgesagten Fluges mit einem Tag Verspätung nach Japan gekommen bin und mit der Zeitumstellung noch zu kämpfen habe. Aber das soll jetzt keine Ausrede sein. Ich werde versuchen, es morgen im Slalom besser zu machen", meinte die Steirerin Kreiner.

Von Österreichs Herren erreichten drei das Achtelfinale. Payer wurde Siebenter, Anton Unterkofler 13. und Sebastian Kislinger 16. Die kleine Kristallkugel holte sich der slowenische Tagessieger Zan Kosir, der auch im Gesamtweltcup voranliegt. Sonntag folgt in Asahikawa noch ein Parallel-Slalom und deren weitere zwei in Moskau und Winterberg.

Ergebnisse des Weltcup-Parallel-Riesentorlaufs der Snowboarder am Samstag in Asahikawa (Japan):

Damen - Endstand: 1. Julia Dujmovits (AUT) - 2. Julie Zogg (SUI) - 3. Ester Ledecka (CZE) - 4. Claudia Riegler (AUT) - 5. Tomoka Takeuchi (JPN) - 6. Marion Kreiner. Weiter: 11. Sabine Schöffmann. In der Qualifikation ausgeschieden: 18. Ina Meschik (alle AUT)

Disziplinen-Weltcup: 1. Kreiner (Gewinnerin der kleinen Kristallkugel) 3.000 Punkte - 2. Ledecka 2.050 - 3. Zogg 1.790. Weiter: 5. Dujmovits 1.646 - 9. Schöffmann 1.150 - 10. Meschik 1.080
- 11. Riegler 960

Gesamtweltcup: 1. Kreiner 3.690 - 2. Ledecka 3.050 - 3.Dujmovits 2.546 - 4. Zogg 2.540 - 5. Schöffmann 2.240. Weiter: 11. Meschik 1.660 - 12. Riegler 1.610

Herren - Endstand: 1. Zan Kosir (SLO) - 2. Patrick Bussler (GER) - 3. Stanislaw Detkow (RUS) - 4. Christoph Mick (ITA). Weiter: 7. Alexander Payer - 13. Anton Unterkofler - 16. Sebastian Kislinger. Weiter: In der Qualifikation ausgeschieden: 25. Lukas Mathies - 34. Benjamin Karl (alle AUT)

Disziplinen-Weltcup: 1. (und Disziplinsieger) Kosir 3.000 - 2. Wild 2.139 - 3. Andrej Sobolew (RUS) 1.720. Weiter: 16. Karl792 - 17. Kislinger 776 - 20. Payer 710 - 21. Unterkofler 550 - 23. Mathies 393

Gesamtweltcup: 1. Kosir 4.800 - 2. Wild 2.789,40 - 3. Roland Fischnaller (ITA) 2.768,50. Weiter: 9. Karl 1.612 - 14. Kislinger 1.416 - 19. Unterkofler 836 - 20. Mathies 833