Erstellt am 03. November 2013, 13:04

Edlinger sah letztes Hanappi-Spiel als Rapid-Chef. Für Rudolf Edlinger hat am Samstag die Abschiedstour als Rapid-Präsident begonnen.

Der ehemalige Finanzminister saß beim 4:2 gegen die Admira zum letzten Mal als Clubchef des Fußball-Rekordmeisters im Hanappi-Stadion. "Aber Wehmut war nicht dabei. Zwölf Jahre sind genug", sagte der seit 2001 amtierende 73-Jährige, der am 18. November im Rahmen der Ordentlichen Hauptversammlung zurücktritt. "Ich übergebe einen Verein mit einem guten Kader und einem guten Trainerteam, der ausgeglichen bilanziert. Viel mehr kann man von einem unabhängigen Club nicht erwarten."

Edlinger amtiert noch beim Europa-League-Match am Donnerstag im Happel-Stadion gegen Genk und bei der Auswärtspartie am darauffolgenden Sonntag in Grödig als Rapid-Präsident.