Erstellt am 12. September 2012, 00:00

Ein Wille geschehe. Tipp3 Bundesliga / Mattersburg empfängt die Austria. Trainer Franz Lederer erwartet Punkte für die „willigere Mannschaft“.

Von Bernhard Fenz

Nach dem europaweiten WM-Qualifikationsauftakt ist im Profifußball wieder der Meisterschaftsalltag angesagt.

Der SV Mattersburg nutzte die Pause, um zu trainieren, in Hartberg zu testen (4:1) und laut Trainer Franz Lederer „geistige Frische zu tanken.“ Nach der 0:3-Auswärtspleite in der letzten Runde gegen Rapid ist schließlich am Sonntag ein freier Kopf vonnöten.

Tabellenführer Austria ist ab 16 Uhr zu Gast, Mattersburg kann sich also bereits in wenigen Tagen gegen einen großen Klub der Liga wieder von seiner besseren Seite zeigen.

Längst kann so ein Duell im Pappelstadion, auch wenn die Veilchen natürlich grundsätzlich über das weit größere Potenzial verfügen, für den SVM als Spiel auf Augenhöhe bezeichnet werden. Lederer: „In einem einzigen Spiel ist jeder österreichische Verein von uns schlagbar.“ Die Frage, was den Ausschlag geben könnte, beantwortete der Mattersburger mit einer anknüpfenden Frage: „Wer will mehr? Unterm Strich könnte das entscheidend sein.“ Fehlen wird der (noch am Knöchel) verletzte Patrick Farkas. Nedeljko Malic (überstandene Knieverletzung) ist wieder schmerzfrei. Für einen Einsatz am Sonntag dürfte es aber noch zu früh sein. Lederer: „Die Chancen stehen 50:50.“