Erstellt am 03. November 2010, 00:00

Eine beachtliche Bilanz. GOLF / Bernd Wiesberger beendete das Challenge-Tour-Grand-Finale in Italien auf Platz acht.

Nichts wurde es aus dem erhofften dritten Titel auf der Challenge-Tour für Bernd Wiesberger. Beim großen Finale im italienischen San Domenico sah es zwar bis kurz vor dem Ende gut aus für den Oberwarter, doch auf den letzten drei Löchern hielten die Nerven nicht. Somit verpasste er die Chance auf den historischen dritten Sieg und den Gewinn der „Order of Merit“ (Verdienstrangliste).

Zwei Spieltage lang hatte der Südburgenländer das Grand-Finale der besten 45 Tour-Asse im süditalienischen Pulia dominiert. Am Schlusstag verzockte sich Wiesberger allerdings mit einem Doppelbogey und zwei Bogeys und verabschiedete sich mit Platz acht und 9000 Euro Preisgeld beim „San Domenico Grand Final“ in Richtung European Tour.

Wiesberger mit toller Bilanz  zurück auf der European Tour

„Der fünfte Gesamtrang ist für mich ein toller Erfolg. Ich musste riskieren, um noch mit einem Turniersieg in Apulien Gesamtsieger werden zu können. Und wenn man riskiert, muss man auch mit Rückschlägen rechnen“, resümierte der 25-Jährige.

Wiesbergers Bilanz kann sich sehen lassen: 22 Challenge-Tourstarts, acht Top-Ten-Resultate, zwei Siege und zwei zweite Plätze.