Erstellt am 07. November 2012, 00:00

Eine fixe Teamgröße. EM-Qualifikation / Mattersburg-Jungprofi Christian Gartner sorgte beim U19-Nationalteam für positive Schlagzeilen.

Von Philipp Frank

Während seine Mannschaftskollegen gegen den RZ Pellets WAC nicht über ein 1:1-Unentschieden im Mattersburger Pappelstadion hinauskamen, weilte der SVM-Youngster Christian Gartner mit dem U19-Nationalteam in Ungarn.

Dort meisterte der Illmitzer gerade mit seinen Teamkollegen die erste Qualifikationshürde für die kommende U19-Europameisterschaft. Im ersten Gruppenspiel brannten die Österreicher ein fulminantes 9:0-Offensivfeuerwerk ab. Gartner zog bis zur 70. Minute geschickt die Fäden im Mittelfeld. Im zweiten Match des vier Teams umfassenden Nationenturniers ging es dann gegen Bulgarien.

Ein Remis reicht schon für bessere Auslosung 

Die Truppe von Manfred Zsak und Co-Trainer Hans Füzi aus Eisenstadt drehte einen 0:1-Pausenrückstand in einen 2:1-Sieg um. „Er ist der Kapitän und hat zwei tolle Spiele abgeliefert“, freute sich Füzi über die Leistung seines Schützlings. Thomas Prisching (ASK Baumgarten) kam bislang noch nicht zum Einsatz. Heute, Mittwoch (13.30 Uhr), reicht den U19-Kickern ein Remis gegen Ungarn, um sich den Gruppensieg zu sichern. „Dieser bedeutet, dass wir in der Eliterunde (Anm.: letzte Qualirunde) in den Gruppentopf eins kommen würden – sonst nur in Topf drei. Da hätten wir dann die schwereren Gegner“, berichtete der Eisenstädter.

Die Europameisterschaft findet übrigens im Juli 2013 in Litauen statt. Nur die acht Gruppensieger der Eliterunde qualifizieren sich dabei für die Endrunde.