Erstellt am 06. April 2011, 00:00

„Er war normaler Arbeitnehmer“. 2. LIGA MITTE / Lackenbachs Sportlicher Leiter nahm zur Gage von Nenad Grozdic Stellung.

VON MICHAEL HEGER

Die Tageszeitung „Kurier“ veröffentlichte in der Österreich-Ausgabe zuletzt ein Faksimilie eines Dokuments von Nenad Grozdic, das ihm eine Jahres-Gage von 42.000 Euro für sein Engagement als Spielertrainer beim SV Lackenbach bescheinigte. Alexander Milacek, Sportlicher Leiter des SV Lackenbach, bestritt gegenüber der BVZ die Summe gar nicht, stellte aber klar: „Es wurde nur die erste Seite des Vertrages gesehen und abgedruckt. Auf der zweiten Seite steht, wie sich der Betrag zusammensetzt. Diese 42.000 Euro hätte Grozdic nur erhalten, wenn er gewisse Ziele erreicht hätte. Der Betrag setzte sich aus seiner Aufwandsentschädigung, die der Verein trug, einer Prämie für den Aufstieg in Burgenlandliga und einer Prämie für die Realisierung einiger Projekte im Fußball zusammen, für die Grozdic’ gute internationale Beziehungen genutzt werden sollten. Außerdem war in diesem Betrag auch noch ein Gehalt für seine Fixanstellung in einem Betrieb enthalten.“

Nachsatz: „Spieler wie Grozdic bekommt man nur, wenn man ihnen eine Perspektive bietet. Wir wollten seine guten Kontakte im Fußball weit über die Landesgrenzen hinaus nutzen.“

Ein wichtiger Punkt für Grozdic war nach seinem Engagement bei Trenkwalder eine Anstellung in einem Betrieb, damit er versicherungstechnisch abgesichert war. Milacek: „Nenad war ein normaler Arbeitnehmer und somit auch offiziell bei der Gebietskrankenkasse gemeldet.“

Wie kam es nun aber zu der Veröffentlichung des Dokuments? Laut Milacek war man sich mit Grozdic nach der Auflösung seines Vertrags nach nur vier Monaten nicht gleich einig, ob noch Zahlungen an den ehemaligen Spielertrainer nötig wären.

Also schickte Grozdic die erste Seite der Vereinbarung zu Rudolf Novotny (Spielergewerkschaft), der für Klärung sorgen sollte. Als das Dokument nun auftauchte, hatten sich der Verein und Grozdic bereits geeinigt, war alles schon aus der Welt geschafft.

Nenad Grozdic zu diesem Thema: „Von meiner Seite her ist alles erledigt, ich habe mich mit dem SV Lackenbach schon vor längerer Zeit geeinigt.“