Erstellt am 16. Mai 2012, 00:00

„Es kribbelt schon“. EURO 2012 / Kroatiens Kicker kommen nach Bad Tatzmannsdorf – AVITA-Boss Peter Prisching und sein Team sind bereit.

VON BERNHARD FENZ

Reine Routine oder doch etwas Besonderes? Nach 2008, als Kroatiens Nationalmannschaft während der Europameisterschaft das Hotel AVITA Bad Tatzmannsdorf und die angrenzende Fußballarena nutzte, werden die Profis von Teamchef Slaven Bilic (er übernimmt nach der EURO übrigens Lok Moskau als Trainer) ab 26. Mai erneut ins Südburgenland reisen. Bis 1. Juni wollen sich die Kroaten auf die Europameisterschaft in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) vorbereiten, wo sie in der Gruppenphase auf Spanien, Italien und Irland treffen werden. Seit 2008 hat AVITA-Boss Peter Prisching die Kontakte gehegt und gepflegt, nun gibt es ein Wiedersehen. „Irgendwie ist alles gleich wie damals, und doch ist es keine reine Routine. Es kribbelt schon.“

Anfang der nächsten Woche wird Prisching noch zwei Tage an der Westküste der Halbinsel Istrien in Rovinj verbringen, wo sich die Kroaten vor der Reise nach Bad Tatzmannsdorf aufhalten. Dort werden die letzten Details geklärt.

Erst Kroatien, dann SVM,  dann FSV Mainz 05

Am 26. Mai landet das Team dann um 12.50 Uhr in Graz, ab 14 Uhr beginnt die Mission Bad Tatzmannsdorf mit einer großen Feier vor dem AVITA. Schon jetzt vormerken kann man sich den 28. Mai: Am Pflingstmontag (18 Uhr) treten die Kroaten in Neuberg gegen eine Südburgenland-Auswahl, betreut von Neuberg-Coach Andi Konrad, an.

Übrigens werden nicht nur die Kroaten Bad Tatzmannsdorf zu Trainingszwecken nutzen. Ab 18. Juni etwa sind die Kicker des SV Mattersburg im Zuge ihres Sommer-Trainingslagers vor Ort, von 26. Juli bis 4. August wird der deutsche Bundesligist FSV Mainz 05 das Südburgenland beehren. Prisching: „Der Teammanager hat angefragt und dabei gesagt, dass es was heißt, wenn die Kroaten zum zweiten Mal hierherkommen.“ Zudem empfahlen die beiden Legionäre Andy Ivanschitz und Julian Baumgartlinger den Ort wärmstens.