Erstellt am 12. April 2012, 13:48

Ex-Wien-Marathon-Sieger am Sonntag die Favoriten. Der 29. Vienna City Marathon am Sonntag mit Start um 8.59 Uhr auf der Wagramer Straße steht im Zeichen der Sieger vergangener Jahre. Mit den Kenianern John Kiprotich (Gewinner 2011), Henry Sugut (2010), Gilbert Kirwa (2009) und Luke Kibet (2007) bei den Männern sowie der Äthiopierin Fate Tola (2011) und der Rumänin Luminita Talpos (2007 und 2008) bei den Frauen sind sechs Erstplatzierte am Start.

Der 29. Vienna City Marathon am Sonntag mit Start um 8.59 Uhr auf der Wagramer Straße steht im Zeichen der Sieger vergangener Jahre. Mit den Kenianern John Kiprotich (Gewinner 2011), Henry Sugut (2010), Gilbert Kirwa (2009) und Luke Kibet (2007) bei den Männern sowie der Äthiopierin Fate Tola (2011) und der Rumänin Luminita Talpos (2007 und 2008) bei den Frauen sind sechs Erstplatzierte am Start.

Als rot-weiß-rote Topläufer gehen wie im Vorjahr Roman Weger und Tanja Eberhart ins Rennen über 42,195 Kilometer. Mit rund 36.000 Teilnehmern in allen Bewerben gibt es beim VCM bereits vor dem Startschuss einen Rekord. Mit dem äthiopischen Ausnahmeläufer Haile Gebrselassie und der britischen Olympiahoffnung Paula Radcliffe, die einander auf der Halbmarathondistanz ein spannendes Match liefern sollen, beehren wieder absolute Topstars der Lauf-Szene Wien. Details über das Verfolgungsrennen sowie der Startabstand der beiden werden am Freitag bekanntgegeben. Der zweifache 10.000-m-Olympiasieger Gebrselassie entschied 2011 in Wien den Lauf über 21,1 km in 60:18 Minuten für sich.

Vorjahressieger Kiprotich schöpfte nach dem unerwarteten Sieg in der Donaustadt Motivation für noch größere Taten. Die Zeit von 2:08:29 Stunden verbesserte er im Herbst in Amsterdam auf 2:07:08. In Ostia bei Rom lief er kürzlich einen Halbmarathon in 60:02 Minuten. "Ich denke, dass ich für Sonntag in guter Form bin. Mein Ziel ist, unter 2:07 zu bleiben", sagte der 23-Jährige, der damit für einen neuen Streckenrekord sorgen würde. Gehalten wird dieser seit 2008 von seinem Landsmann Abel Kirui mit 2:07:38.