Erstellt am 24. Juli 2013, 14:46

Expertenwahl: 2. Klasse Nord. Der FC Andau stellt mit Philipp Pelzer und Clemens Braun sowohl den Spieler als auch den Trainer der Saison.

 |  NOEN
Viele Lobeshymnen wurden in der letzten Saison über Andaus Philipp Pelzer schon gesungen, nun hat der Mittelfeldspieler die Bestätigung: Pelzer wurde von den Trainern der 2. Klasse Nord zum besten Spieler der Saison gewählt.

Der Kapitän des Meisters spielte eine äußerst souveräne Saison, glänzte einmal mehr mit Einsatz, Übersicht und Spielintelligenz und trat auch vermehrt als Torschütze in Erscheinung: 15 Treffer und damit Platz neun in der Torjägerliste sind für einen zentralen Mittelfeldspieler tolle Werte. Dazu kamen noch etliche Vorarbeiten. Alles in allem hat sich Pelzer den Titel absolut verdient.
Auf den Rängen folgen keine Unbekannten: Platz zwei holte sich mit 21 Punkten Hornsteins Torjäger Alen Jasarevic, den letzten Platz am Stockerl belegte Weidens Torgarant Martin Steyrer.
 
Clemens Braun als
souveräner Sieger

 
Auch in der Umfrage nach dem besten Trainer der Saison ging der Titel an Meister Andau. Coach Clemens Braun landete mit 55 Punkten deutlich und mit Respektabstand auf Platz eins, gefolgt von Weidens Aufstiegs-Coach Toni Robitza und Zillingtals Franz Pipal, der sein Team zu einer überraschend starken Rückrunde führte.
Bemerkenswert aber die Leistung von Braun: Er formte aus guten Einzelspielern eine eingespielte Truppe, in der jeder für jeden kämpft und wo auch Rückschläge gut weggesteckt wurden. Weiters vergaß Braun nie auf Rotation, hielt auch Spieler, die weniger zum Zug kamen, stets bei Laune, wodurch Andau auf einen äußerst breiten Kader zurückgreifen kann – der Titel in der Reserve kommt nicht von ungefähr. Braun leistete also hervorragende Arbeit, die sich nun nicht nur in der Tabelle niederschlug, sondern nun auch von den Kollegen in der 2. Klasse gewürdigt wurde.
Mit Pelzer und Braun im Team braucht sich Andau also auf keinen Fall verstecken.

Trainer der Saison
1. Clemens Braun (Andau) 55 Punkte
2. Anton Robitza (Weiden) 30
3. Franz Pipal (Zillingtal) 19
4. Erich Wenzl (Mörbisch) 12
5. Johannes Schneider (Pamhagen) 9
6. Christian Pinter (Schützen) 7
7. Gerhard Bauer (Großhöflein) 4
8. Peter Csapo (Stotzing) 3
8. Stefan Lackner (Oggau) 3
8. Ariel Fiedler (Rust) 3
8. Anton Baumgartner (Hornstein) 3
8. Markus Buchner (Hornstein) 3
13. Dragan Kunkic (Großhöflein) 2
14. Alfred Kaspar (Oslip)

Spieler der Saison

1. Philipp Pelzer (Andau) 31 Punkte
2. Alen Jasarevic (Hornstein) 21
3. Martin Steyrer (Weiden) 19
4. Marko Aleksic (Hornstein) 17
5. Gabor Györvari (Zillingtal) 15
5. Tomas Sedlak (Weiden) 12
7. Rene Nebl (Donnerskirchen) 11
8. Michael Meth (Oslip) 7
9. Adam Gardo (Stotzing) 5
9. Christoph Schüller (Stotzing) 5
11. Lukas Höbausz (Hornstein) 4
11. Sascha Presseller (Andau) 4
11. Philipp Marenich (Großhöflein) 4
14. Csaba Peczar (Rust) 3
14. Mario Horvath (Großhöflein) 3
16. Florian Astl (Großhöflein) 2
16. Istvan Sira (Großhöflein) 2
16. Patrick Bachhofer (Großhöflein) 2
16. Johannes Praunseis (Oggau) 2
20. Michal Filo (Schützen) 1
20. Klaus Krikler (Weiden) 1
20. Balasz Laszlo (Andau) 1