Erstellt am 13. Mai 2016, 13:29

von Bernhard Fenz

Früheres Kuster-Comeback fix!. Mattersburg-Goalie Markus Kuster darf sich freuen. Das Protestkomitee der Fußball-Bundesliga hat die gegen den 22-jährigen Schlussmann verhängte Sperre nach seinem Ausschluss gegen die Austria in Runde 32 geändert.

Markus Kuster  |  NOEN, BVZ
Statt sechs Spielen unbedingt (plus zwei Partien bedingt auf eine Probezeit von sechs Monaten) muss Kuster nun nur vier Partien unbedingt verbüßen. Der Gesamtumfang von acht Spielen Sperre bleibt zwar gleich, wesentlicher Unterschied: Vier der acht Matches sind nun bedingt!

Konkret ist Kuster somit nach dem letzten Bundesligaspiel am Sonntag daheim gegen Grödig wieder spielberechtigt.

Der davor sportrechtlich völlig unbescholtene Profi aus Pama kritisierte Referee Markus Hameter am 23. April beim Match gegen die Austria nach einer Elferentscheidung und Rot gegen Manuel Prietl derart heftig, dass ihn dieser des Feldes verwies. In erster Instanz wurde Kuster zu sechs Spielen unbedingt (plus zwei bedingt) verurteilt – das hätte zur Folge gehabt, dass die Nummer eins des SVM auch die ersten beiden Pflichtspiele der neuen Saison versäumt hätte.

Das ist nun nicht mehr der Fall.