Erstellt am 16. März 2016, 06:24

von Bernhard Fenz

„Für uns eine Auszeichnung“. Präsident Gerhard Milletich und sein Team wurden gewählt – knappe Stichwahl vor Ort inklusive.

Zweite Amtsperiode: Landtagspräsident Christian Illedits, Landeshauptmann Hans Niessl und Sportminister Hans Peter Doskozil (v.l.) gratulierten Gerhard Milletich (2.v.r.) zur Wiederwahl. Foto: zVg  |  NOEN, zVg
x  |  NOEN, Mucky J. KORLATH
Neo-Sportminister Hans Peter Doskozil, Landeshauptmann Hans Niessl sowie ÖFB-Präsident Leo Windtner führten das große Feld der Ehrengäste im Eisenstädter Kulturzentrum an – sie alle verfolgten am Sonntag eine reibungslose BFV-Hauptversammlung.

Dabei wurde der Vorstand des größten Sportverbands im Burgenland für die nächste Periode gewählt.

Aufwertung für den Verbandsjuristen

Weiter im Amt bleibt Präsident Gerhard Milletich, der 2012 als Nachfolger von Karl Kaplan an die Verbandsspitze gewählt worden war, sich nicht zuletzt ob der Gäste-Prominenz über „die Wertschätzung gegenüber unserem Verband“ freute und mit einer breiten Unterstützung in seine zweite Periode als BFV-Boss geht.

Überhaupt gab es bei der jüngsten Wahl lediglich eine Ausnahme der Einstimmigkeit: die Funktion des neuen Rechtsmittelreferenten, also des Verbandsjuristen.

Dieser erfährt eine Aufwertung und wird künftig nicht nur als Vorsitzender des Protestausschusses tätig sein, sondern hat im Vorstand auch ein aktives Stimmrecht. Zudem ist die Funktion (so wie der Präsident, seine drei Vizepräsidenten, der Finanzreferent und der Schriftführer) auch im BFV-Präsidum vorgesehen.

„Die Freude ist groß, ebenso die Erleichterung“

Die besagte Nachfolge von Richter Dieter Potzmann blieb bis zum Schluss vakant, weil aus der Gruppe Mitte mit Rechtsanwalt Wolfgang Rebernig im Vorfeld überraschend ein Gegenkandidat zum vom Wahlausschuss vorgeschlagenen Notar Robert Bencsics aus Oberwart ins Rennen geschickt wurde.

Letztlich setzte sich im Rahmen einer geheimen Wahl Bencsics relativ knapp mit 82:75 durch, zwei Stimmen waren ungültig.

x  |  NOEN, zVg


„Die Freude ist groß, ebenso die Erleichterung. Schließlich war das eine Entwicklung, mit der ich ursprünglich nicht gerechnet habe“, so der ehemalige Obmann des SV Oberwart in Anspielung auf die Stichwahl im großen Rahmen der Hauptversammlung, die sich erst im Rahmen der Gruppensitzungen herauskristallisiert hatte.

Nun herrscht aber Klarheit, die letzte Personalaktie ist fix. Milletich: „Alles ist korrekt und fair abgelaufen, so soll das sein. Für den BFV ist es jedenfalls eine Auszeichnung, dass sich zwei so bewährte Juristen einbringen wollten.“

BVZ.at hatte am Wochenende bereits kurz berichtet:


 

Neuer BFV-Vorstand, gewählt bis 2020

Präsident: Gerhard Milletich
Vizepräsidenten: Ernst Gangl, Gerald Hüller, Konrad Renner
Sportreferent: Manfred Luisser
Schriftführer: Sepp Bauer
Finanzreferent: Rainer Hack
Nachwuchsref.: Gabi Pinter
Struma-Obmann: Erich Schöll
Schiriobmann: Günter Benkö
Frauenfußball: Monika Kuster
Rechtsmittelref.: Robert Bencsics
Ligaobmann: Josef Pekovics
Obmann Gr. Nord: Joachim Wild
Obmann Gr. Mitte: Kurt Lipovits
Obmann Gr. Süd: Josef Hafner
Rechnungsprüfer: Werner Brenner, Robert Welleschütz, Josef Supper